Comedian Thomas Hermanns will am Wochenende Weltmeister werden – im Discofox!

November 17, 2011 by  

Will Discofox-Weltmeister werden: Thomas Hermanns – hier mit Stefanie Langer, der vierfachen Weltmeisterin, im Maritim Düsseldorf

In der Kategorie Comedy ist er bereits ein großer Star. Jetzt will Comedian Thomas Hermanns, in Düsseldorf derzeit auch als Autor des auf Erfolg programmierten Hape Kerkeling-Musicals “Kein Pardon” im Gespräch, auch noch Weltmeister werden – im Tanzen!

Bei der Discofox-WM am Samstag dieser Woche (19. November) in Solingen tritt er leichtfüßig gegen eine professionelle Konkurrenz an. Das Tollste: Mit der Frau an seiner Seite hat er durchaus Chancen – es ist die vierfache Discofox-Weltmeisterin Stefanie Langer.

Der tanzbegeisterte Entertainer hatte auf dem Jahreskongress INTAKO des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes (ADTV) im April in Düsseldorf eine Wildcard für den Event gezogen. Thomas Hermanns damals: “Discofox ist ein unterschätzter Tanz, ein demokratischer Tanz, drei Schritte zum Glück. Ich habe in meiner Jugend immer Discofox getanzt und bin heute sehr gerne Cover Girl für diesen Tanz”.

Der Discofox ist nicht nur Tanz des Jahres 2011 sondern auch beliebtester Tanz in Deutschland, wie eine Umfrage des Tanzlehrerverbandes ergab.

Im April hatte Thomas Hermanns mit seiner Tanzpartnerin bereits die ersten Schritte geprobt – unter großem Applaus. Cornelia Willius-Senzer, Präsidentin des ADTV, bescheinigte ihm spontan „herausragendes Talent“.

Thomas Hermanns und Stefanie Langer treten bei der WM gegen rund 70 Tanzpaare aus sieben Nationen an. Dabei bilden sieben internationale Wertungsrichter die Jury. Ein TV-bekannter Tanzexperte moderiert die WM – „Let’s Dance“-Juror Joachim Llambi.

Sollte das Promiduo Thomas Hermanns/Stefanie Langer einen der vorderen Plätze belegen oder gar siegen, ist eine Einladung zum nächsten Internationalen Tanzlehrerkongress im April 2012 gewiss.  Die deutschen Tanzlehrer haben das Maritim am Flughafen für ihren Kongress schon für einige Jahre vorgebucht. Das freut auch die Düsseldorfer Wirtschaft, denn der Kongress bringt Tausende von Übernachtungen mit sich.

Kommentare