PSD Bank Rhein-Ruhr mit Herz für Düsseldorf

November 29, 2011 by  

Oberbürgermeister Dirk Elbers (4. von links) und die Gewinner des PSD-StadtFörderpreises

Zum zweiten Mal zeigt die PSD Bank Rhein-Ruhr Herz für Düsseldorf. Die Genossenschaftsbank mit Sitz an der Bismarckstraße/Ecke Karlstraße schenkt den Bürgern der Landeshauptstadt auch in diesem Jahr 100.000 Euro. Im Rahmen der Aktion “StadtFörderpreis” unterstützt die Bank mit diesem Betrag zwölf Bürgerprojekte, die eine Jury, zu der auch OB Dirk Elbers gehörte, ausgewählt hatte.

Die Jury vergab acht Preise à 5.000 Euro, zwei mit 10.000 Euro und zwei mit 20.000 Euro dotierte. Die Empfänger der Hauptpreise in Höhe von 20.000 Euro sind Manfred Hill für die Aktion “Sing Pause” und Pfarrer Markus Hoitz von der katholischen Kirchengemeinde St. Margareta in Gerresheim, die mit ihrem Sozialwerk Bedürftige unterstützt und mit diversen Partnern kooperiert. Pfarrer Hoitz erleichtert: “Und gerade haben wir erst zusammen gesessen und überlegt, wie wir mit unserer Armut umgehen.”

Foto: Die kleine Sarah mit Erhardt Fellmin, dem Vorstandsvorsitzenden der Bank

Die Aktion “Sing Pause”, die den Gesangsunterricht fördert, erreicht derzeit bereits rund 50 Prozent aller Grundschüler und kann mit dem Spendenbeitrag weitere Schüler in ihr Programm einschließen. Der Konzertchor der Landeshauptstadt hat 2006 mit fünf Grundschulen begonnen und erfreut sich bereits jetzt einer breiten öffentlichen Bedeutung. Die Sing-Pause hat einen positiven Effekt auf die Lern- und Integrationsfähigkeit und erzielt somit auf spielerische Art einen hohen Nutzen. Mittlerweile haben 50 Grundschulen das Konzept bei sich übernommen und zehn Schulen befinden sich auf der Warteliste.

Ein besonders attraktives Projekt, das mit 10.000 Euro gefördert wird, ist die Anlage eines Schulgartens, den die Schüler der katholischen Grundschule Christophorus in Wersten engagiert betreiben. Die kleine Sarah (8) demonstrierte mit einem Modell, wie der Garten aussehen soll.

Kommentare