Klüh Catering: 3000 Euro für die Düsseldorfer Kindertafel

März 27, 2012 by  

Heike Vongehr (links, 1. Vorsitzende der Kindertafel) und ihre Kollegin Monika Lenz freuen sich über eine 3.000-Euro-Spende von Klüh Catering-Geschäftsführer Peter Waldecker. Foto: Rheinbote

Rund 1.500 Mahlzeiten täglich – für Kinder, die sonst kein Essen bekämen: Die Düsseldorfer Kindertafel trägt wesentlich dazu bei, dass Kinder in der Landeshauptstadt vernünftig ernährt werden. In einer Befragung der Kinder wurde deutlich, dass die Kinder in erster Linie glücklich darüber sind, dass sie dreimal täglich etwas zu essen erhalten. Außerdem schätzen sie die damit verbundene Kommunikation sowie das “gemeinsame Essen”.

Überwiegend sind es Kinder von Geringverdienern in 28 Düsseldorfer Schulen, die von der Kindertafel profitieren. Heike Vongehr, Erste Vorsitzende des Vereins, machte auch keinen Hehl daraus, dass viele Kinder erst hier “das Essen mit Messer und Gabel” und Umgangsformen erlernen.

Die wertvolle Arbeit des Vereins unterstützte Klüh Catering anlässlich des 20-jährigen Firmenjubiläums jetzt mit einer Spende in Höhe von 3.000 Euro. Geschäftsführer Peter Waldecker übergab symbolisch für diesen Beitrag einen prall gefüllten Fruchtkorb. Waldecker: “Als Caterer wissen wir, wie wichtig gesunde Ernährung ist. Die Kindertafel leistet einen wervollen Beitrag, dass Kinder in diesen Genuss kommen, deshalb unsere Spende an diesen Verein.”

Klüh Catering versorgt in Düsseldorf unter anderem die katholischen Krankenhäuser des VKKD sowie die Sana-Kliniken in Benrath und Gerresheim mit Speisen. Weitere Kunden sind Gymnasien und Tagesstätten sowie Senioreneinrichtungen. Bundesweit produziert Klüh Catering täglich fast 30.000 Mahlzeiten. Mit mehr als 2.200 Mitarbeitern erwirtschaftet Klüh Catering 88,8 Mio. Euro (2010). Klüh Catering versorgt mehr als 120 Kliniken und Seniorenheime sowie Gäste in 27 Betriebsrestaurants mit frischer Kost. Speziell für Kinder hat der große Düsseldorfer Caterer das Ernährungskonzept “Klü(h)gere Kids” entwickelt.

Kommentare