Stockheim präsentiert Team für Rio im Rathaus

Juni 5, 2013 by  

Das Stockheim Team Rio. Links im Bild: Stockheim-Geschäftsführer Philip Wichert, Mitte: Unternehmer Karl-Heinz Stockheim, rechts außen: Oberbürgermeister Dirk Elbers

Auch mit Blick auf die Olympischen und Paralympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro hat sich die Sportstadt Düsseldorf wieder zur Aufgabe gemacht, ihre Top-Athleten auf dem Weg zum weltgrößten Sportereignis zu unterstützen. Deshalb wurde unter Federführung der sportAgentur Düsseldorf GmbH zum nunmehr dritten Mal ein eigenes Team für die Olympischen Spiele zusammengestellt und dieses am Dienstag im Düsseldorfer Rathaus vorgestellt – das „Stockheim Team Rio”.

Ein Team, das von Tischtennisstar Timo Boll und Schwimmerin Tanja Gröpper angeführt wird, die beide schon aus London Medaillen zurück nach Düsseldorf gebracht haben. Damals unter der Flagge des „Stockheim Team London“, dem Nachfolger des 2005 von der sportAgentur gegründeten „Teams 2008“.

„Das Team hat mittlerweile schon Tradition, und die Erfolge in London haben gezeigt, dass wir den richtigen Weg gehen. Nun wollen wir die Mitglieder unseres Teams auch auf dem Weg zum olympischen Traum von Rio 2016 unterstützen. Wir begleiten die Athleten mit zahlreichen Hilfestellungen, damit Spitzensport und Ausbildung zum Wohl der Sportlerinnen und Sportler kombiniert werden können”, erklärte Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers.

Derzeit gehören dem „Stockheim Team Rio“ 14 Athleten an, die aus sieben unterschiedlichen Sportarten kommen. Das Team setzt sich aus etablierten und Perspektiv-Sportlern zusammen. Unterstützung erhalten die Athleten von einem Mentoren-Duo aus ehemaligen Teammitgliedern: Ruder-Olympiasieger Lukas Müller sowie Leichtathletik- und Triathlon-Expertin Sonja Oberem.

Unter dem Namen „Stockheim Team Rio“ erhalten ausgewählte Sportler aus Vereinen der Stadt eine gezielte Unterstützung für ihre sportliche Ausbildung. Nachwuchssportlern wird damit eine optimale Vorbereitung ermöglicht: Mit Hilfe des Förderprogramms werden Trainingslager finanziert, eine medizinische Betreuung gewährleistet und Hilfestellungen bei Verträgen mit Sponsoren und auch in schulischen und beruflichen Angelegenheiten gegeben. Die Düsseldorfer Athleten sollen sich schwerpunktmäßig auf den Sport konzentrieren können – und erfolgreich sein.

So wie bei den Olympischen Spielen 2012 in London: Lukas Müller aus dem „Stockheim Team London“ gewann Gold mit dem Ruderachter, Timo Boll Bronze mit der Mannschaft im Tischtennis, ebenso wie Tanja Gröpper vom Düsseldorfer Schwimmclub 1898 e.V. bei den Paralympics in London über 100 m Meter Freistil. Gröpper schwamm erst kürzlich bei den 27. Internationalen Deutschen Meisterschaften der Behinderten in Berlin erneut zu DM-Gold und qualifizierte sich damit für die Weltmeisterschaften im kanadischen Montreal (10. bis 17. August).

Titelsponsor Stockheim ist in vielfacher Hinsicht mit Düsseldorf verbunden, engagiert sich dort auf zahlreichen Ebenen und war bereits Titelsponsor des „Stockheim Team London“. Aufgrund des Erfolgs des Projekts hat sich Stockheim bereits frühzeitig entschieden, das Team auch mit Blick auf Rio sowohl finanziell wie fachlich zu unterstützen. „Das Projekt setzt auf berufliche und persönliche Entwicklung, auf Mannschaftsgeist und gezielte Förderung. Diese Kombination liegt auch unserem Unternehmen sehr am Herzen“, so Unternehmer Karl-Heinz Stockheim.

Alle Informationen rund um das „Stockheim Team Rio“ erhalten Sie ab dem 5. Juni 2013 unter www.stockheim-teamrio.de.

Kommentare