Februar 10, 2017

Vom 9. März bis zum 2. April, zwischen jeckem Treiben und Osterfest, rufen wieder 50 Gastronomen zur tour de menu auf. Dieser Kochwettstreit der besonderen Art lockt bereits zum 18. Mal mit kreativen Menükreationen. Präsentiert wird ein Querschnitt der Gastroszene Düsseldorfs und Umgebung: von deftiger Brauhaus- bis zu experimenteller Sterneküche ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Preisrichter sind die Gäste, die mit jedem ausgefüllten Stimmzettel nicht nur ihr Lieblingsrestaurant unterstützen, sondern auch die Chance auf einen Gewinn haben.

Der Phantasie sind bei der tour de menu keine Grenzen gesetzt. So bietet das AQUA unter anderem Violette Süßkartoffelsuppe mit Seeteufel-Lardo-Spieß an Avocadoschaum und der Strümper Hof Hirschnuss mit Aromen von [Read more]

tour de menu gusto krönt die Siegerrestaurants

Oktober 17, 2016

tourdemenugusto

Die Gäste haben gewählt: nach 25 Tagen Schlemmen in Düsseldorf und Umgebung stehen die Sieger der tour de menu gusto 2016 fest. In vier Kategorien – „Go healthy!“, „Go spicy!“, „Go wild!“ und „Go maritime!“ – haben die 32 teilnehmenden Gastronomen um die Gunst der Gäste gekämpft.

Mit gesunder, lokaler Küche überzeugten in diesem Jahr „Die Elfrather Mühle“ [1. Platz], das „Ristorante mo dus“ [2. Platz] und das „merk.Mahl“ [3. Platz] in der Kategorie „Go healthy!“. Hier wurden unter anderem Entenbrust aus heimischer Zucht, Flusskrebssalat auf Avocado und 48h Sous-vide gegarte Niederrhein-Prime-Hüfte serviert. [Read more]

Tour de Menu abgeschlossen – Diese Restaurants haben gewonnen

Oktober 20, 2015

Nach 25 genussvollen Tagen hat auch die diesjährige tour de menu gusto ihr Ende gefunden. 43 Restaurants standen vom 10. September bis 04. Oktober 2015 im kulinarischen Kochwettstreit. In den Kategorien „Sweet Home“, „Globe Trotter“, „Fisher’s Friend“ und „Food Deluxe“ galt es seiner Kreativität freien Lauf zu lassen und ein innovatives Menü zu schaffen, das die Gäste überzeugt. Seit heute stehen die Gewinner fest. Die vorgestellten Kompositionen wurden nach dem Verzehr von den Gästen auf dem Gourmet Pass in Hinblick auf „Qualität“, „Preis/Leistung“ und „Service“ bewertet.
Am besten abgeschnitten haben dabei in der Kategorie „Sweet Home“ das „Liedberger Landgasthaus“, in der Kategorie „Globe Trotter“ das „Ratatouille“ .
Die beliebtesten Fischgerichte wurden in der Kategorie „Fisher’s Friend“ von dem „Hase + Igel“ zubereitet. In der vierten, der Premium-Kategorie „Food Deluxe“, siegte Sternekoch Volker Drkosch mit dem Meerbuscher Traditionsrestaurant „Fronhof“. Die Urkunden wurden heute im Rosati in Golzheim übergeben.

Tour de Menu: Liedberger Landgasthaus bleibt ein Tipp

Oktober 2, 2012

So schön geht’s los: Ziegenfrischkäse in verschiedenen Variationen

Das Liedberger Landgasthaus, eine knappe halbe Stunde von Düsseldorf entfernt, wurde rein zufällig zu meinem ersten “Tour de Menu”-Restaurant in diesem Zyklus. Wir hatten das Restaurant im letzten Jahr bereits besucht und waren sehr zufrieden – sowohl mit dem Speiseangebot als auch mit dem Service.

Auftakt des Menus (39 Euro) war ein Gruß aus der Küche, bestehend aus einem warmen Zwiebelküchlein mit einem Gläschen Federweißer.

Das Ziegenfrischkäse-Trio – “falsche Crème Brulée, versteckt im Räucherlachsmangel und natur auf Apfel-Chilichutney – gefiel uns ausgezeichnet, sowohl geschmacklich wie auch in der Präsentation, war jedoch, insbesondere durch den von der Konsistenz her perfekten aber doch recht fetten Lachs, ein wenig üppig.

Die folgende Muskatkürbiscremesuppe mit Kürbiskernöl und Maronentortellini war der negative Ausreißer im Menu – zu wenig Kürbis, zu viel Öl, es fehlte “der Pfiff”. Schade.

Durchgefallen: Muskatkürbiscremesuppe mit Kürbiskernöl und Maronentortellini [Read more]

“Tour de Menu” im März – 51 Restaurants machen mit

Februar 3, 2012

Von links: Jean Claude Bourgueil [Schirmherr und Inhaber “Im Schiffchen” und “Enzo im Schiffchen”], Giuseppe Sannino [Teatro Più], Gabriela Picariello [RheinLust], Giuseppe  (“Pino”) Fusco [Inhaber: Teatro Più, Rossini, Positano und La Piazzetta]

Nach der Sommer-Tour de Menu hat die rührige Veranstalterin Gabriela Picariello auch in diesem Jahr eine für den Winter aufgelegt: Vom 1. bis zum 25. März bieten unter dem Signum “Tour de Menu” 51 Restaurants in Düsseldorf und Umgebung (Liste am Ende des Textes) wieder spezielle Gerichte im Rahmen der Aktion an.

Im Angebot sind Speisen aus Regionen wie Sylt [gu:s], Italien [u.a Tafelspitz 1876] oder Südfrankreich [Liedberger Landgasthaus]. Das Restaurant „Fehrenbach“ blickt auf die bisherigen tour de menu Jahre mit einem „Best of- Menü“ zurück. Im Breidenbacher Hof feiert man dagegen in diesem Jahr das 200jährige Bestehen und kredenzt zu diesem Anlass in der Brasserie „1806“ ein exklusives Jubiläumsmenü. [Read more]

Tour de Menu gusto – Liedberger Landgasthaus uneingeschränkt empfehlenswert

September 18, 2011

Vorspeise: Dunkles Ragout fin vom Reh mit Kräuterseitlingen in der Blätterteigpastete

Mangels Gelegenheit (Urlaub steht an) wird die diesjährige Tour de Menu gusto einen bis zwei Esser weniger haben, ein Restaurant jedoch haben wir besucht – das am weitesten entfernte. Das Liedberger Landgasthaus liegt in Korschenbroich und ist (via Südbrücke) von der City aus in ca. 15 bis 20 Minuten zu erreichen.

Das Gastronomen-Ehepaar Simone und Peter Schmitt feiert in diesem Jahr Zehnjähriges und hat aus diesem Anlass ein Kochbuch (“Ehrlich wie ein Butterbrot”) herausgegeben und einige Events aufgelegt. An der Tour de Menu gusto beteiligen sich die Schmitts in der Kategorie “Wild”.

Das Landhaus entspricht genau den Erwartungen, rustikal-gediegen. Es verströmt diese Solidität, die einem die Sicherheit vermittelt, dass man hier nicht über den Löffel balbiert wird. Die Freundlichkeit des Personals ist herauszuheben.

Wir probierten das Menu auch mit den Alternativgerichten, wollen hier jedoch nur die Empfehlung für eine der beiden Alternativen aussprechen.

Ein Hammer war die gewählte Vorspeise, ein delikates Ragout fin vom Reh, bei dem die Sauce mit Preiselbeeren so sensationell war, dass der Suppenlöffel zum Einsatz kam. Die Alternative, geräucherter Wildschweinschinken mit Preiselbeeren und ausgebackenen Käsekrapfen, entsprach zwar den Erwartungen, fiel aber gegen das Ragout fin ab.

Die Suppe, die bei beiden Menus dazu gewählt wurde, war eine Muskatkürbiscremesuppe mit Brezenknödelscheiben und der einzige Schwachpunkt im Menu. Nicht schlecht aber auch nicht bemerkenswert. Anders ausgedrückt: Ein bißchen langweilig, es fehlte der Kick.

Beim Hauptgericht dann wieder drei Sterne für das ausgezeichnete Wild: “Geschmortes vom Eifeler Hirsch mit Bratapfelrotkohl und gebratenen Kartoffelbuchteln”, so die Bezeichnung der Hauptmahlzeit, überzeugte. Zart das Fleisch, eine Geschmackssensation der Bratapfelrothkohl und die Sauce wiederum ein Gedicht. Auch hier fiel das Alternativgericht, das Fasanenbrustschnitzel mit Rahmkraut, Traubensauce und Kartoffelstrudel, im Vergleich ab. Sensationell bei diesem Gericht waren jedoch das Rahmkraut und der Kartoffelstrudel, während die Fasanenbrust geschmacklich eher wie ein Kalbschnitzel daher kam.

Das Dessert, warme Schokoladencreme mit marinierten Essigquitten und hauseigenem Vanilleeis, genossen beide Tour-Teilnehmer mit ganz großem Vergnügen.

Mit dem obligatorischen Espresso und den gewählten Weinen, einem weißgekelterten Burgunder von der Ahr und dem Conde de Valdemar aus dem Rioja sowie einer großen Flasche Wasser schlug dieser bemerkenswerte Restaurantbesuch mit 99 Euro zu Buche.

Das Landgasthaus ist wohl generell zu empfehlen, wie man beim Service beobachten konnte, kommen hier Liebhaber großer Portionen auf ihre Kosten. Am Abend sollte man wohl reservieren: Telefon: 02166-87294.

Spitze: Das Dessert, ein hausgemachtes Vanilleeis auf warmer Schokoladensauce mit marinierten Essigquitten

Tour de Menu gusto 2011 – hier eine subjektive Auswahl

September 13, 2011

Tour-Veranstalterin Gabriela Picariello mit Teilnehmer Benjamin Achenbach (Monkey’s South)

Bis zum 3. Oktober haben Düsseldorfs Schmecklecker bei der Tour de Menu gusto wieder mal die Gelegenheit, besonders gut und günstig in einer Vielzahl von Restaurants zu essen, genau genommen sind es 41 Teilnehmer. Zum 5. Geburtstag der Reihe wird wie gewohnt in vier Kategorien gekocht: „Fernweh“, „Heimatglück“, „Kräutergarten“ und „Wildgenuss“.Nach einigen Teilnahmen bei der tour de menu nimmt Sternekoch Peter Nöthel mit seinem Restaurant „Hummer-Stübchen“ nun erstmals an der tour de menu gusto teil und übernimmt zudem die Rolle des Schirmherrn.

Bei der Fülle der Angebote muss man sich entscheiden. Nach Studium der diversen Menus erscheinen mir folgende Restaurants besonders empfehlenswert: das

  • Alte Fischerhaus in Urdenbach (Menu: 38 Euro), das mit Heilbutt oder Sylter Deichlamm lockt (Telefon: 0211-714597),
  • das Comeback-Restaurant Monkey’s East am GAP 15  mit thailändischem Rindfleischsalat und Sashimi (Telefon: 664963729),
  • das Da Capo in der Kanonierstraße, das gratinierte Jakobsmuscheln oder Kalbsbries sowie als Hauptgerichte Zanderfilet oder Wildhasen auf den Tisch bringt (Telefon. 0211-4543204),
  • Das CHRISTEN im Haus Litzbrück in Angermund, das den Charme eines Traditionsrestaurants versprüht und vor dem Kalbssteak mit Steinpilzen bzw. gegrilltem Heilbutt für 39 Euro Leckereien wie Brulée vom Ziegenkäse serviert (Telefon: 0203-997960),
  • das Le Bouchon in Pempelfort (Blücherstraße), das zum Preis von 38 bis 59 Euro (Drei Gänge/fünf Gänge) u.a. Mousse von der Gänsestopfleber und Kabeljaufilet im Lauchblatt mit Bohnenkraut-Rohschinken Espuma präsentiert  (Telefon: 0211-97713417) und
  • das Reef and Beef (Lennéstraße/Ecke Tußmannstraße), das mit 89 Euro das teuerste Menu auf den Tisch bringt. Das jedoch kann sich sehen lassen: Vor dem Hauptgericht – 200 g Triple Star Filet mit Langustenschwanz in Zitronensauce – kommen hier Gaumenschmeichler wie Crab Cake mit Merrettich-Senfsauce, Steak Tatare vom Triple Filet, Jumbo Shrimps und Original Balik Salmon Tsar Nikolaj auf den Tisch und als Dessert alles, was Amiland liebt, darunter die phantastischen Brownies des Hauses ( Telefon: 44030991).
  • Auch ein Restaurant außerhalb Düsseldorfs scheint mir einen Besuch wert zu sein: das Liedberger Landgasthaus in Korschenbroich. Das  Menu macht Lust: Hauptgerichte sind Schnitzel von der Fasanenbrust mit Rahmkraut, Traubensauce und Kartoffelstrudel bzw. Geschmortes vom Eifelhirsch mit Bratapfelrotkohl und gebratenen Kartoffelbuchteln. Vorweg gibt es ein dunkles Ragout fin vom Reh mit Kräutersaitlingen in der Blätterteigpastete. Preis: 39 Euro (Telefon: 02166-87294).

In Düsseldorf gut und günstig essen – Die Tour de Menu-Sieger

Mai 3, 2011

Einer der Sieger: Restaurant Christen im Haus Litzbrück

Rund 7.500 Gäste der Düsseldorfer “Tour de Menu” haben abgestimmt, in welchem der Restaurants, die an der Tour teilnahmen, man am besten isst. Hier die Sieger der beiden oberen Preiskategorien.

Preiskategorie I [22,90 bis 36,90 EUR]
1. Platz: La Castagnas
2. Platz: Die Ente
3. Platz: Trattoria Mille Lire

Preiskategorie II [37,00 bis 45,00 EUR]
1. Platz: Christen – Im Haus Litzbrück
2. Platz: Pungshaus Hilden
3. Platz: Liedberger Landgasthaus

“tour de menu” – das sind die Gewinner

April 13, 2010

Mit rund 30.000 Teilnehmern war die “tour de menu” die Gabriela Picariello und ihr “Rheinlust”-Team organisieren, wieder ein großer Erfolg. Vom 26. Februar bis 23. März  gaben die Küchen- und Serviceteams ihr Bestes und überzeugten die Gerne-Esser mit ihren Menüvariationen. Hier die Publikumslieblinge unter den teilnehmenden Restaurants in den vorgegebenen drei Preiskategorien:

Preiskategorie 1- (EUR 28,50 bis 36,90): Platz 1: El Pescador – Das Düsseldorfer Fischhaus, Gero Legner, Düsseldorf;  Platz 2: Christen! Im Haus Litzbrück, Familie Christen, Düsseldorf; Platz 3: Liedberger Landgasthaus,
Simone und Peter Schmitt, Korschenbroich.

Preiskategorie 2 – (EUR 37,50 bis 40,00): Platz 1: Pungshaus Hilden, Michael Wolff, Hilden; Platz 2: Restaurant Schloss Morsbroich, Jutta Kirberg, Leverkusen;  Platz 3: Ratingia in der DumeklemmerHalle, Heinz Hülshoff, Ratingen

Preiskategorie 3 – (42,00 bis 74,00 EUR): Platz 1: Fehrenbach – das kleine Restaurant, Julia und Jürgen Fehrenbach, Düsseldorf; Platz 2: Weinhaus Tante Anna, Barbara Oxenfort und Tobias Ludowigs, Düsseldorf; Platz 3: AMIDA Restaurant, Heide und Gregor Marx, Haan

“Tour de Menu” – 51 Restaurants machen mit

Januar 31, 2010

Ab dem 26. Februar können Fans der “Tour de Menu” sich wieder auf neue Geschmackserfahrungen und preisgünstige Schlemmereien freuen. Bis zum 23. März tischen 51 Restaurants aus Düsseldorf und Umgebung ihre Spezialmenus für rund 35.000 Besseresser auf.

Gabriela Picariellos großartige Idee, Menschen die gern essen, neue Restaurants vorzustellen und Restaurant-Inhabern potenziell neue Kundschaft ins Haus zu bringen, ist mittlerweile ein etabliertes Jahresereignis und findet zum elften Mal statt. [Read more]