Flingerstraße ist Düsseldorfs Kaufstraße Nr. 1 – Schadowstraße verliert massiv an Attraktivität – Kö hat bei Luxusmeilen die Nase vorn

August 1, 2008 by  

Kemper’s Jones Lang LaSalle hat die nach eigenen Angaben umfangreichste Passantenerhebung in Deutschland vorgestellt. Das Unternehmen ist das führende Beratungshaus für handelsgenutzte Gewerbeimmobilien.

Die Ergebnisse für Düsseldorf sind alles andere als attraktiv.

Unter den “Top 25” der höchstfrequentierten Einkaufsstraßen Deutschlands punktet nur eine Düsseldorfer Straße, die Flinger Straße – allerdings erst auf Platz 20. Die Experten des Beratungsunternehmens zählten hier 7290 Passanten pro Stunde, während das Mittelmaß bei den Erhebungen in den Jahren 2003 bis 2007 bei 6280 Passanten lag – also eine Düsseldorfer Straße im Aufwind.

Fatal dagegen, wie die Schadowstraße abschneidet. Sie liegt bundesweit erst auf Platz 45 – mit nur 5135 Passanten, nachdem sie lange Jahre bei über 10.000 Passanten gelegen hatte!

Der Sprecher von Kemper’s Jones Lang LaSalle zum Düsseldorf Blog: “Die Zählungen wurden am 17. Mai vorgenommen, als die Bauarbeiten für die Wehrhahn-Linie bereits im Gang waren, die Situation wird sich ja noch verschlechtern, man muss die Straße deshalb im Auge behalten.”

Toll für Düsseldorf: Die mit Abstand meistbesuchte Luxusmeile in Deutschland ist gemäß Kemper’s Jones Lang LaSalle die Königsallee. Auf der Kö flanieren stündlich 6.090 Passanten, eine Zahl, die deutlich über dem Mittelwert der vergangenen fünf Jahre liegt. Erst mit großem Abstand folgt die Frankfurter Goethestraße mit 3.525 Passanten/Stunde. Die Münchner Maximilianstraße zieht bis zu 1.695, der Hamburger Neue Wall 1.770 bis zu Passanten pro Stunde an.

Düsseldorf Blog: Die Wehrhahn-Linie: Wie sie verläuft und was ihr Bau für Anlieger- und Immobilienpreise bedeutet

Kommentare