Klasse: Kaiser’s an der Grafenberger Allee

März 7, 2009 by  

Die Mehrheit der Leser wird zustimmen: Supermärkte gleichen einander oft wie ein Ei dem anderen. Das Sortiment ist im Regelfal durchschnittlich gut, weil man sonst im Wettbewerb nicht bestehen könnte. Aber: Es gibt Unterschiede.

Bislang war mein Office an der Friedrichstraße, d.h., ich war REWE-Kunde. Das war ganz ok, nicht gut, nicht schlecht, so la la.

Jetzt liegt mein Büro an der Achenbachstraße. Einkäufe finden idealerweise “um die Ecke” statt. Das heißt: Kaiser’s an der Lindemannstraße. Aber: Ein lethargischer Marktleiter, mieses Betriebsklima, schlechtes Sortiment, geringe Kundenorientierung.

Gestern habe ich erstmalig im neu gestalteten Kaiser’s an der Grafenberger Allee eingekauft: UNGLAUBLICH! Tolles Ambiente, großartiges Personal, so freundlich, als wären Live-Cams geschaltet:

  • Positiver erster Eindruck: Die Waren sind sehr schön präsentiert
  • Eine beeindruckende Wurst- und Käsetheke – mit einer leibhaftigen, freundlichen Person dahinter, was auch nicht mehr die Regel ist.
  • “Wo finde ich denn bei Ihnen  die Gewürze?” – “Zeige ich Ihnen” – ein Mann, den ich für den Marktleiter halte, zeigt tatsächlich nicht, wie erwartet, vage in eine bestimmte Richtung, er geht mit mir quer durch den Markt und führt mich direkt zum Gewürzstand, obwohl die Beschreibung “links hinten, in der Ecke” mir geholfen hätte. Aber: So finde ich es erwähnenswert.
  • Der Scanner an einer Kasse versagt. Sofort ist jemand da, der – vergeblich – Hand anlegt. Umleitung auf die nächste Kasse. Was sagt die Kassiererin: “Es tut mir Leid, dass Sie Unannehmlichkeiten hatten, ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende”

Ich komme wieder.

Kommentare

2 Responses to “Klasse: Kaiser’s an der Grafenberger Allee”

  1. Daniela on Juli 20th, 2009 19:27

    Kann deine Begeisterung nur teilweise teilen. Ich kenne das Kaisers nun schon sehr lange, auch wenn ich rund 2 Jahre lang in Bonn gelebt habe.
    Ich musste jedoch feststellen, dass die Übersichtlichkeit, nach dem Umbau, zu wünschen übrig lässt und auch die Freundlichkeit des neuen Personals wirkt eher gestellt als “ehrlich”. Früher war das Personal dort “lockerer” und wenn man tagtäglich dort einkaufen ging, gabs neben dem üblichen “Guten Tag, das macht dann xx €, auf Wiedersehen” auch ab und an mal ein Hallo und die ein oder andere Frage,wie es einem geht und den netten Plausch. Das vermisse ich und obwohl ich nun wieder,seit der Laden umgebaut hat, regelmäßig hingehe,ist es immer noch so “steif”.
    Bestätigen muss ich allerdings und das finde ich auch super positiv, dass wenn etwas gesucht wird, man dorthin geleitet und nicht mit der Antw “da hinten,letztes Regal” abgespeist wird.

  2. Ben Rather on Juli 25th, 2009 20:55

    Ist da nicht ein paar hundert Meter westlich ein weiterer Kaiser´s Markt ?
    Dort oder daneben , gruben sich vor einigen ( langen ) Jahren findige
    Maulwürfe über ein damalig überwuchertes Schuttgrundstück ( Krieg )
    einen Tunnel unter die daneben gelegene Commerzbank . Beute 200 TdM 😉
    Peanuts irgendwie !
    Täter nie gefasst ! Oder doch ?

    @Ben Rather: Die Rede ist von diesem Kaiser’s, das Geschäft liegt unmittelbar neben der Commerzbank. Habe bislang keine Hinweise auf neue Tunnelbauten entdeckt.