“Mr. Mercedes” Dieter Zetsche trifft Handelsblatt-Chef Gabor Steingart im Ständehaus

Mai 11, 2012 by  

Gabor Steingart (links) interviewt Dr. Dieter Zetsche

Mit dem 51. „Ständehaus Treff“ am kommenden Montag wird einiges anders: Mit Mercedes-Chef Dr. Dieter Zetsche sitzt erstmals ein Wirtschaftsführer aus der Automobilbranche auf dem Podium. Gleichzeitig ist es die Premiere von Handelsblatt-Chefredakteur Gabor Steingart, der nach knapp drei Jahren ZEIT-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo ablöst. Und – ein besonderes Highlight – das Get-Together nach dem Dessert wird erstmals nicht mehr in der Bar am Kaiserteich, sondern unter der gläsernen Kuppel des K21 über den Dächern der Landeshaupstadt stattfinden.

Dafür, dass der Mercedes-Stern dabei auch gastronomisch vertreten sein wird, garantiert in altbekannter Weise Caterer Georg Heimanns mit seinem GCS-Team. Nach einer Melissen-Sauerampfer-Rahmsuppe erwartet die 550 Gäste Walbecker Spargel mit Culatelloschinken sowie Marininiertes von Erdbeere & Rhabarber mit Mascarponeschaum und Joghurt-Eis.

Dieter Zetsche – der Stern in der Sterneklasse

 Wenn in Deutschland der „Schnäuzer des Jahres“ gewählt würde, dann gäbe es wohl nur zwei ernsthafte Bewerber: Ex-Handball-Bundestrainer Heiner Brand und Mercedes-Chef Dr. Dieter Zetsche.

Der charismatische Sympathieträger aus dem Hause Daimler hat das einmal so formuliert: „Ich habe eine Glatze und einen großen Schnurrbart und kein Problem, mich zum Narren zu machen.“ Er ist gerne der Liebling aller Schwiegermütter – nicht nur, weil er inzwischen knapp 2.500 € pro Stunde (!) bzw. im Jahr 2011 insgesamt 8,8 Millionen € verdient hat: Mal steht er bei einer Gartenparty mit Top-Kunden selbst am Grill oder er greift auch schon mal bei einem Empfang vor 600 Zuhörern zur Geige und intoniert ein paar Takte aus Beethovens Romanze in F-Dur.

Dr. Dieter Zetsche ist die Karriereleiter ab Untertürkheim hochgeklettert, mit Zwischenstationen in Buenos Aires, Rio de Janeiro und Detroit, wo er fünf Jahre lang CEO bei Chrysler war, ehe er am 1. Januar 2006 zum Vorsitzenden des Vorstands der Daimler AG berufen wurde. In Amerika trat er in Werbespots für Chrysler auch als „Dr. Z.“ auf. Die Kampagne wurde jedoch wenig später gestoppt, da die Amerikaner „Dr. Z.“ für eine Kunstfigur hielten und deshalb der Erfolg ausblieb…

Geboren wurde Zetsche am 5. Mai 1953 in Istanbul, wo sein Vater als Bauingenieur bei einem Staudammprojekt arbeitete. Zwei Jahre später kehrten die Eltern mit den drei Kindern nach Deutschland zurück. Elektrotechnik und Autos faszinierten schon den jungen Dieter, der vor 30 Jahren über die theoretischen Grundlagen einer Spitzentechnologie promovierte („Die Anwendung moderner regelungstechnischer Verfahren zur Synthese einer aktiven Federung“).

Mal schauen, ob Gabor Steingart seinem Gesprächspartner neue Erkenntnisse in Sachen Elektroauto abgewinnen kann, ihm zur Verfolgungsjagd auf Audi und BMW etwas entlockt – oder zur Frauenquote…

Zuletzt äußerte sich Zetsche da sehr skeptisch: „Soll ich in drei, vier Jahren 40 Prozent aller Männer in Führungspositionen zwangsweise in Rente schicken?“.

Vom Spiegel wieder an den Rhein

Gabor Steingart (49) gilt als einer der profiliertesten und einflussreichsten deutschen Journalisten. Er ist seit 2010 Chefredakteur des Handelsblatt. Nach dem Studium der Politik und Volkswirtschaft absolvierte er die Georg-von-Holzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten.

Er begann danach als Reporter bei der Düsseldorfer Wirtschaftswoche, ehe er 1990 zum „Spiegel“ wechselte. Dort leitete er das Ressort Wirtschaft und später das Hauptstadtbüro, 2007 ging Steingart als Büroleiter nach Washington.

Gabor Steingart hat langjährige Fernseh-Erfahrung und mehrere Bücher veröffentlicht, zuletzt „Das Ende der Normalität: Nachruf auf unser Leben, wie es bisher war“ (2011).

„Der Ständehaus-Treff mit seinen erstklassigen Gästen hat mir Freude gemacht. Leider ist der Aufwand doch zu groß geworden, weil die Termine sich mit dem Redaktionsschluss der ZEIT überschneiden und ich von Hamburg nach Düsseldorf und wieder zurück reisen musste. Da hat es mein Nachfolger leichter“, sagt der scheidende Moderator Giovanni di Lorenzo.

Wie wahr: Der Nachfolger muss nur einmal über die Straße gehen und ist schon im Ständehaus. Die Redaktion des Handelsblatts hat ihren Sitz in der Düsseldorfer Kasernenstraße, nur einen Steinwurf vom K21 entfernt.

„Als Axel Pollheim mich gefragt hat, ob ich den Staffelstab von Giovanni di Lorenzo übernehmen würde, hab ich nicht lange gezögert. Ich freue mich auf ein engagiertes Publikum und spannende Gäste“, so Gabor Steingart. Die können sich künftig auch aktiv am knapp einstündigen Gespräch beteiligen. Jeder kann auf einer Karte eine Frage formulieren. Einen Teil dieser Fragen wird Gabor Steingart seinem jeweiligen Gast stellen.

Beim „Ständehaus Treff“ gab es bei den bisherigen 50. Veranstaltungen sechs Moderatoren: 34 mal führte Frank Plasberg („Hart aber fair“) die Gespräche, elfmal ZEIT-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo, zweimal Anja Reschke („Panorama“), je einmal Markus Lanz (ZDF), Sven Gösmann (Chefredakteur der „Rheinischen Post“) und Randi Crott (WDR-Moderatorin).

Am Tag nach der Landtagswahl und einen Tag vor dem entscheidenden Aufstiegsspiel der Fortuna dürften auch diese beiden Themen unter den 550 Gästen spätestens beim Treff unter der Glaskuppel diskutiert werden, wo Georg Heimanns noch für eine kulinarische Überraschung sorgen möchte.

Angemeldet haben sich diesmal u.a.

die Bürgermeister Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Gudrun Hock, Friedrich Conzen (Düsseldorf) und Herbert Napp (Neuss)

  • Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (Rhein-Kreis Neuss)
  • Ingo Wolf (Staatsminister a.D.)
  • von den Einladenden: die ERGO-Vorstände Ulf Mainzer, Jochen Messemer und Rolf Bauernfeind
  • die SIGNA-Vorstände René Benko (Holding), Frank Tölle und Michael Wilke (Property Funds)
  • Josef Klüh
  • Timm Moll (Autohaus Moll)
  • Mario Frusch (CEO TNT Post)
  • Herbert K. Meyer (Geschäftsleiter Siemens Region West)
  • Uwe W. Adamla (UBS Generalbevollmächtigter)
  • Ulrich M. Harnacke (Deloitte)
  • Aloysius Rauen (CEO Demag Cranes)
  • Reiner Mark und Christina Langen (Geschäftsführende Gesellschafter Heimeier & Partner)
  • Thomas Engmann (Imtech-Direktor Region West)
  • Rainer Pennekamp (Stadtwerke-Vorstand)
  • Thomas Auhagen (Bereichsleiter STRABAG)
  • Bernhard Käselau (Geschäftsführer TEST)
  • Hausherrin Marion Ackermann (Direktorin Kunstsammlung NRW)
  • Henning R. Deters (Vorstandsvorsitzender Gelsenwasser)
  • Jürgen Kluge (CEO Haniel)
  • Johannes Baratta (CEO Credit Suisse Deutschland)
  • Heiko Schlag (Vorstandsvorsitzender Julius Bär)
  • Gregor Broschinski (Vorstand Sal. Oppenheim)
  • Paul-Otto Faßbender (CEO ARAG-Versicherungen)
  • Heribert Faßbender (Mr. Sportschau)
  • Christoph Blume (Sprecher der GF Flughafen Düsseldorf)
  • Mikhail Ponomarev (Vorstandsvorsitzender Energy Consulting
  • Andreas Dinges (CEO DIS)
  • Maik Klokow (CEO Capitol/Mehr Entertainment)
  • Rainer Schäfer (Geschäftsführer Neuss-Düsseldorfer Häfen)
  • Andreas Hartnigk (Aufsichtsratsvorsitzender Rheinbahn)
  • Thorsten Schmidt (Vorstand Gildemeister)
  • Horst Clemens (Vorstandsvorsitzender Zapp)
  • André Weber (Leiter BHF-Bank)
  • Björn Becker (Geschäftsführer AWISTA)
  • Jürgen Hermann (Direktor Mercedes Benz Rhein-Ruhr)
  • Michael Colberg (Direktor Sprinter-Werk)
  • Eduard Fischer (BMW-Niederlassungsleiter NRW)
  • Robert Rademacher (Präsident Zentralverband Deutsches KFZ-Gewerbe)
  • Petra Wassner (Geschäftsführerin NRW.INVEST)
  • Norbert Schiedeck (Vorstand Vossloh)
  • Dietmar Kuhnt (ehemaliger CEO RWE)
  • Rolf Bierhoff (ehem. RWE-Vorstand)
  • Heinz Runde (Vorsitzender der GF Stadtwerke Neuss)
  • Guntram Pehlke (Vorstandsvorsitzender Dortmunder Stadtwerke)
  • Marcel Abel und Achim Birken (Jones Lang LaSalle)
  • Stephan Mühling (Geschäftsführer die developer)
  • Stefan Löcher (CEO Kölner LanxessArena)
  • Ralph Schiller (Geschäftsführer Brainpool)
  • Reinhold Schlensok (Geschäftsführer Teekanne)
  • Eugen Viehof (Geschäftsführer Vibro-Gruppe)
  • Ulrich Radtke (Rektor Uni Duisburg-Essen)
  • Hans-Hermann Tiedje (ehem. BILD-Chefredakteur, Vorstandsvors. WMP)
  • Ulrich Reitz (Chefredakteur WAZ)
  • Michael Mennicken (Chefredakteur Antenne Düsseldorf)
  • Karin-Brigitte Göbel und Andreas Gossmann (Vorstand Sparkasse)
  • Bernd Becker (CFO GEA)
  • die Hotel-Chefs Ronald Hoogerbrugge (InterConti), Alarik Graf Wachtmeister (Holiday Inn) und Monique Dekker ( HYATT)
  • die Fortuna-Vorstände Wolf Werner und Thomas Allofs
  • Dieter Dunkerbeck (Schatzmeister Deutscher Golf-Verband)
  • Norbert Schmidt (Geschäftsführer Messe Brünn)
  • Norbert Geisler (Aufsichtsratsvorsitzender Welthungerhilfe)
  • Hans-Georg Lauer (Vorstand Kaiserswerther Diakonie)
  • Karl-Heinz Schultheis (Chefarzt Diakonie)
  • Thilo Steinforth (Chefarzt Augusta-Krankenhaus)
  • Dirk Krüssenberg (Präsident Marketing-Club)
  • Michael Grütering (Hauptgeschäftsführer Düsseldorfer Arbeitgeberverbände)
  • Petra Zamek (Geschäftsführerin Zamek)
  • Uwe Kerkmann (Leiter Amt für Wirtschaftsförderung)

Kommentare