“BILK FRIDAY” ist Start für Weihnachtseinkäufe in den Arcaden

November 14, 2017

Mit dem BILK FRIDAY am 24. November läuten die Düsseldorf Arcaden offiziell die diesjährige Weihnachtseinkaufssaison ein. Viele Shops haben sich speziell für diesen Tag spannende Aktionen einfallen lassen und verführen ihre Besucher überdies mit besonderen Rabatten zum verlängerten Shopping bis 21:30 Uhr. Ein weiteres Highlight: Um 18:00 Uhr wird die Weihnachtsbeleuchtung des Centers feierlich eingeschaltet. Danach sorgen ein DJ, die Düsseldorfer Tanzschule neu.start und ein professioneller Barkeeper für besondere Stimmung. [Read more]

Düsseldorf Arcaden laden zu “Bilk auf der Rolle”

Juni 8, 2017

An diesem Wochenende ist Bilk zum neunten Mal auf der Rolle! Schon seit 2008 existiert „Bilk auf der Rolle“. Und wie in den Jahren zuvor gibt es auch an diesem Juni-Wochenende ein kunterbuntes, kulturelles Programm: Die Nachbarschaft feiert ihr „Quartier“, ganz Düsseldorf ist dazu eingeladen. Ins Leben gerufen auf Initiative des Bilker Stadtteilcenters übernahmen die Düsseldorf Arcaden vor einigen Jahren die komplette Festorganisation und sind seitdem Gastgeber von „Bilk ist auf der Rolle“. Nach dem äußerst erfolgreichen Talentwettbewerb 2016 geht es in diesem Jahr musikalisch weiter – mit einem großen Music Contest. Aber auch außerhalb der Hauptattraktion gibt es für Groß und Klein wieder viel zu sehen und mitzumachen: Zahlreiche lokale Vereine und Freizeiteinrichtungen präsentieren ihr Angebot und bieten verschiedenste Aktionen an. Das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf unterstützt das kulturelle Fest mitten in Bilk, ebenso wie der Schirmherr, Oberbürgermeister Thomas Geisel, der am Sonntag, 11. Juni, persönlich zu Gast ist. Der Sonntag mit dem großen Music Contest Finale wird also ebenso bunt – ob mit oder ohne verkaufsoffenen Sonntag. Der Foodcourt BILK SATT wird am Sonntag von 12 bis 18 Uhr geöffnet sein. Und selbstverständlich können alle Besucher die sanitären Einrichtungen der Düsseldorf Arcaden nutzen. [Read more]

“BILK SATT” – Neuer Foodcourt in den Arcaden

März 1, 2016

_MG_3173

Gestern eröffnete in den Düsseldorf Arcaden in Bilk der neue Foodcourt „BILK SATT“. Auf rund 1.000 qm wurden neben einer Reihe von Gastronomiekonzepten (alles von “Pommes” bis Sushi und Fleisch vom Grill) auch eine  Aufenthaltsqualität mit Wohnzimmer-Charakter angestrebt. Dabei spiegeln drei individuell gestaltete Themenbereiche die unterschiedlichen Facetten der Nachbarschaft im Namen wie im Design wider. Gleichzeitig schaffen  Besonderheiten wie eine großzügige Sonnenterasse, bodentiefe Fenster sowie eine Kids-Area eine offene Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt. Der Name BILK SATT wurde in einem Wettbewerb von den Düsseldorfern kreiert und anschließend über Facebook gewählt.

Die einzelnen Bereiche des Foodcourts sind nicht nur namentlich in „Bilk“, „Unterbilk“ und „Oberbilk“ unterteilt, sondern auch bei der räumlichen Gestaltung auf die charakteristischen Stadtteile der Nachbarschaft ausgerichtet. In Unterbilk kann der Besucher inmitten warmer Töne, hochwertiger Materialen und moderner Möbel stilsicher genießen, während in Oberbilk unterschiedliche Stoffe, Farben und Muster ein exotisches Flair versprühen. In Bilk geht es auf gemütlichen Polstern mit hohen Lehnen und Kronleuchtern hingegen eher traditionell zu.

Sehr gut: Neben kostenlosem WLAN stehen zahlreiche Ladestationen für Smartphones und Laptops zur Verfügung. Eltern und Kinder können einen besonders kinderfreundlichen Service mit einer Aufwärmstation für Fläschchen, einem interaktiven Kinderspielbereich und spezielle Kindermöbel erwarten.

_MG_3192

Am 2. und 3. Mai: Krankenhäuser informieren über Darmkrebsrisiko – OB Dirk Elbers eröffnet Darmkrebs-Tage vor den Arcaden in Düsseldorf

April 24, 2014

Blick in das 20 Meter lange Darmmodell, in dem die Entwicklung von Darmkrebs veranschaulicht wird – Foto: Felix-Burda-Stiftung

Das Risiko an Darmkrebs zu erkranken ist hoch, ebenso das Risiko an Darmkrebs zu sterben. Ein unangenehmes Thema, das man gerne verdrängt. Doch genau das ist der Fehler, auf den Ärzte vom Verbund Katholischer Kliniken Düsseldorf (VKKD) und dem EVK jetzt gemeinsam mit Unternehmen hinweisen: Jährlich sterben mehr als 50.000 Menschen, weil sie keine Vorsorge betrieben haben. Am 2. und 3. Mai ist Aufklärung zum Thema angesagt.

Zentrum der Information ist wie seit mehr als zehn Jahren das 20 Meter lange begehbare Darmmodell der Felix-Burda-Stiftung, das vor den Düsseldorf Arcaden in Bilk ausgerollt wird. Beim Durchschreiten kann man in diesem Modell die Entwicklung von Darmkrebs bestens studieren. [Read more]

Noch bis Samstagabend: Darmkrebs-Info vor Düsseldorf Arcaden – Fachärzte geben Auskunft

März 1, 2013

Prof. Hans-Jörg Krämling, Chefarzt der Chirurgie und Leiter des Darmkrebszentrums des EVK (links), mit Ex-Weltathlet Christian Keller

Großer Auftrieb an Europas größtem begehbaren Darmmodell heute vor den Düsseldorf Arcaden: Prof. Dr. Hans-Jörg Krämling vom EVK sowie Dr. Hubert-Karl Preissinger-Heinzel, Koordinator des Darmkrebszentrums am EVK, beantworteten zahlreiche Presseanfragen und gaben interessierten Besuchern Auskunft.

Auch vor Ort war Ex-Schwimmweltmeister Christian Keller, der in diesem Frühsommer zum dritten Mal den T3 Triathlon in Düsseldorf gewinnen will. Christian wurde letztes Jahr von der ScheBo Biotech AG, Hersteller des führenden Darmkrebstests, zum Botschafter der Darmkrebsvorsorge ernannt. Seine Mutter war vor 15 Jahren an Darmkrebs erkrankt. “Hätte sie den ScheBo Test oder eine Darmspiegelung zur Vorsorge gemacht, hätte sie nicht in Lebensgefahr geschwebt”, sagte der Ex-Weltklasse-Athlet einem RTL-Team in die Kamera (Sendungen heute: Punkt Zwölf und um 18 Uhr auf RTL West).

Bis morgen, Samstag, um 18 Uhr ist das begehbare Darmmodell zu besichtigen. Es zeigt sehr anschaulich, welche Entwicklung der Darmkrebs nimmt. Zur Vorsorge sollte jeder Erwachsene ab 55 Jahren sich einer Darmspiegelung unterziehen (zahlt die Krankenkasse). Alternative ist der ScheBo 2 in 1 Test, der mit hoher Sicherheit signalisiert, ob eine Darmkrebs-Entwicklung stattfindet. Bei positivem Ergebnis des Tests sollte man sich dann umgehend der für den in Dämmerschlaf versetzten Patienten schmerzlosen Darmspiegelung unterziehen.

Bei der Darmkrebsaktion für Düsseldorf, die unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dirk Elbers steht, wirken beratend die Ärzte des EVK und des Verbundes Katholischer Kliniken Düsseldorfs (VKKD) mit. Ärzte sind vor Ort und geben Auskunft. Die Aktion wird unterstützt von den Stadtwerken Düsseldorf, der PSD Bank Rhein-Ruhr, Klüh Service Management, der ERGO Versicherung  und der ScheBo AG.

Tödliche Diagnose Darmkrebs – 27.000 Menschen sterben jährlich daran – Aufklärungstage am begehbaren Darmmodell Freitag und Samstag vor den Düsseldorf Arcaden

Februar 27, 2013

 

Jährlich sterben 27.000 Menschen an der tückischen Krankheit Darmkrebs – so viele wie an keiner anderen Krebsart. Experten raten allen besonders gefährdeten Personen zur Koloskopie (Darmspiegelung). Ersatzweise, für alle die sich dazu nicht durchringen können, besteht die Möglichkeit, mit dem neuen Test  ScheBo 2 in 1 Quick das Darmkrebsrisiko abzuklären, um sich bei positiver Reaktion dann einer Darmspiegelung zu unterziehen.

Das größte begehbare Darmmodell Europas informiert am Freitag und Samstag dieser Woche, jeweils von 10 bis 18 Uhr, vor den Düsseldorf Arcaden über die Darmkrebsvorsorge. Ärztinnen und Ärzte des EVK und des Verbundes Katholischer Krankenhäuser Düsseldorf (VKKD) stehen dort als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Aktion der Agentur osicom Düsseldorf wird unterstützt von der ScheBo Biotech AG, den Stadtwerken Düsseldorf, der PSD Bank Rhein-Ruhr, Klüh Service Management und der ERGO Versicherung. Oberbürgermeister Dirk Elbers hat die Schirmherrschaft übernommen.

Düsseldorf Arcaden: Jeckenschminken kostenlos

Februar 8, 2013

Das ist doch mal ein netter Service: Die Düsseldorf Arcaden (Rosenmontag bis 16 Uhr geöffnet) bieten allen Jecken am Rosenmontag einen professionellen Schminkservice – kostenlos.

Darmkrebs – die tödliche Bedrohung – VKKD-Ärzte und Darmkrebstest-Hersteller informieren vor den Düsseldorf Arcaden – OB Dirk Elbers übernimmt Schirmherrschaft

März 1, 2012

Keine Angst vor Darmkrebs: Wenn Sie vorsorgen, sind Sie auf der sicheren Seite – eine Darmspiegelung gibt Ihnen die sichere Diagnose und ein Test wie der ScheBo Tumor M2 PK Test sagt Ihnen, ob Sie gefährdet sind – Bilder aus dem begehbaren Darmmodell, das am Wochenende 9./10. März vor den Düsseldorf Arcaden Station macht.

Am kommenden Freitag und Samstag, dem  9. und 10. März, informieren jeweils zwischen 10 und 18 Uhr Ärzte des Verbundes Katholischer Kliniken in Düsseldorf (VKKD),  der am Marien-Hospital über ein hoch kompetentes Darm-Zentrum verfügt, an Europas größtem Darm-Modell vor den Düsseldorf Arcaden in Bilk über die Gefahren der Darmkrebserkrankung und Vorsorgemöglichkeiten.

Immer noch sterben rund 27.000 Menschen jährlich an Darmkrebs. Diese Krebsart ist geschlechtsübergreifend die tödlichste. Dennoch nutzen entschieden zu wenige Menschen die hervorragenden Möglichkeiten der Darmkrebsvorsorge – aus Unwissenheit oder falscher Scham.

Das Modell „Faszination Darm“ der Felix-Burda-Stiftung zeigt sehr anschaulich die Entwicklung von Darmkrebs. Und es informiert über die Chancen ihn zu besiegen. Denn: Wird diese Krebsart früh erkannt, liegen die Heilungschancen bei fast 100 Prozent. [Read more]

Die Scheu vor der Darmspiegelung – Oberbürgermeister Dirk Elbers mit Schirmherrschaft über Aktion gegen Darmkrebs vor den Düsseldorf Arcaden

Februar 24, 2012

Unterstützen die Darmkrebs-Aktion 2012: Vitali und Natali Klitschko

Jedes Jahr im März das gleiche Thema: Darmkrebs. Warum, ist klar. Es hat sich nichts geändert, nur ein ganz geringer Prozentsatz der Menschen über 55, denen die Krankenkassen die Darmspiegelung bezahlen, macht davon Gebrauch. Und das ist – im wahrsten Sinne des Wortes – lebensgefährlich. Denn: Mit 70.000 Neuerkrankungen und 27.000 Todesfällen pro Jahr ist Darmkrebs geschlechtsübergreifend die tödlichste Krebsart in Deutschland! Oberbürgermeister Dirk Elbers hat für die große Darmkrebsaktion in Düsseldorf wiederum die Schirmherrschaft übernommen: Am 9. und 10. März informiert wie im Vorjahr ein Team erfahrener Ärzte der katholischen Kliniken Düsseldorfs (VKKD) an dem über 20 Meter langen begehbaren Darmmodell vor den Düsseldorf Arcaden über Darmkrebs und Vorsorge.

Die Aktion in Düsseldorf wird unterstützt von den Stadtwerken Düsseldorf, der PSD Bank Rhein-Ruhr, Klüh Service Management, Ergo und von Darmkrebstesthersteller ScheBo AG. Ärzte des Verbundes Katholischer Kliniken in Düsseldorf stehen vor Ort zur individuellen Beratung bereit. [Read more]

Ab heute vor den Arcaden: Düsseldorfer Handwerker informieren über Wärmedämmung

Juli 14, 2011

Bei schlecht gedämmten Häusern entweicht kostbare Energie – Foto: Fotolia

Rund 75% der Energie im Privathaushalt wird für Heizwärme verwendet. Aber: Bis zu mehr als 50 % davon entweicht bei nicht gedämmten Gebäuden wirkungslos nach außen. Bei steigenden Energiepreisen ist das Gebot der Stunde, in eine vernünftige Fassadendämmung zu investieren. Positiv: Es gibt Zuschüsse dafür.
Die Düsseldorfer Maler- und Lackiererinnung koordiniert mit ihren angeschlossenen Betrieben rund 70 Prozent aller Fassadendämmungen in der Landeshauptstadt durch. Die Handwerker steuern dabei alle so genannten Gewerke, wie den Gerüstbauer und den Dachdecker. Motto: Alles aus einer Hand.
Ab heute, bis Samstag, dem 16. Juli (jeweils von 11 bis 19 Uhr), informiert die Maler- und Lackiererinnung Düsseldorf in einem 15 x 10 Meter großen Infozelt vor den Düsseldorf Arcaden (Foto) [Read more]

Heute und morgen: “Faszination Darm” vor den Düsseldorf Arcaden – Oberbürgermeister Dirk Elbers eröffnet Ausstellung

Februar 28, 2011

Schirmherrin des Darmkrebsmonats März: Ministerin Kristina Schröder – Oberbürgermeister Dirk Elbers ist Schirmherr der Aktion in der Landeshauptstadt Düsseldorf

Oberbürgermeister Dirk Elbers: „Die Aktion unter dem Motto  ,Vorsorge rettet Leben`ist ein wichtiger Beitrag zur Gesundheit der Düsseldorfer. Jeder über 50-Jährige sollte diesen Appell befolgen und sich untersuchen lassen.“ Der Oberbürgermeister eröffnet morgen, Montag (28. Februar), um 10:30 Uhr eine ebenso faszinierende wie informative Ausstellung, die über das Darmkrebsrisiko aufklärt. [Read more]

Nur Montag und Dienstag: “Faszination Darm” – Oberbürgermeister Dirk Elbers eröffnet morgen die Ausstellung zur Vorsorge vor den Düsseldorf Arcaden

Februar 27, 2011

Schirmherrin des Darmkrebsmonats März: Ministerin Kristina Schröder – Oberbürgermeister Dirk Elbers ist Schirmherr der Aktion in der Landeshauptstadt Düsseldorf

Oberbürgermeister Dirk Elbers: „Die Aktion unter dem Motto  ,Vorsorge rettet Leben`ist ein wichtiger Beitrag zur Gesundheit der Düsseldorfer. Jeder über 50-Jährige sollte diesen Appell befolgen und sich untersuchen lassen.“ Der Oberbürgermeister eröffnet morgen, Montag (28. Februar), um 10:30 Uhr eine ebenso faszinierende wie informative Ausstellung, die über das Darmkrebsrisiko aufklärt.

Der menschliche Darm ist acht Meter lang. Zwölf Meter länger ist das rosafarbene begehbare Darmmodell “Faszination Darm” der Felix-Burda-Stiftung, das am Montag und Dienstag (jeweils 10-18 Uhr) zur Besichtigung einlädt und Eindrücke zum Thema Darmkrebs vermittelt.  Das von innen beleuchtete Modell des Darms führt Besuchern eindrucksvoll die Stufen der Entwicklung des Darmkrebs vor Augen.

Beste Vorbeugung gegen diese Erkrankung ist die Koloskopie (Darmspiegelung), die u.a. die Kliniken St.Vinzenz- und Augusta- Krankenhaus und Marienhospital) anbieten, deren Ärzte vor Ort sind und die als so genannter medizinischer „Goldstandard“ gilt.

Neben dem Oberbürgermeister, der Schirmherr der Aktion ist, werden Anke von Sengbusch, Oberärztin des St. Vinzenz-Krankenhauses, Martin Schicht, der Pressesprecher der VKKD-Krankenhäuser und die Vertreter von zwei Sponsoren, Dr. René Kröger (ScheBo, Darmkrebstest M2PK) und Dieter Haustein (Stadtwerke Düsseldorf) als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Während der zwei Aktionstage werden durchgehend Ärzte der drei genannten Krankenhäuser Besucher direkt am Darmmodell beraten.

INFO DARMKREBS:
Mit 27.000 Todesopfern ist der Darmkrebs neben den geschlechtsspezifischen Krebsarten die mit der höchsten Todesrate in Deutschland. Die Mehrzahl der Erkrankten könnte bei frühzeitiger Erkennung des Darmkrebses gerettet werden.

Die Aufklärungsaktion, wie in Vorjahren initiiert von der Düsseldorfer Agentur osicom, wird ermöglicht durch die Sponsoren Stadtsparkasse Düsseldorf, die Stadtwerke Düsseldorf, Klüh Service Management und die Ergo- Versicherungsgruppe sowie durch ScheBo, Hersteller des Darmkrebstest M2Pk.

Informationen über Darmkrebs: Felix Burda Stiftung

Informationen über das ModellFaszination Darm

Auftakt in Düsseldorf zum “Darmkrebsmonat März” – Oberbürgermeister Dirk Elbers gibt den Startschuss am 28. Februar vor den Düsseldorf Arcaden

Februar 20, 2011


Größtes Darmmodell Europas – am Montag, dem 28. Februar, und am 1. März vor den Düsseldorf Arcaden

Der menschliche Darm ist acht Meter lang. Zwölf Meter länger ist das begehbare Darmmodell der Felix-Burda-Stiftung, das am 28. Februar und am 1. März (jeweils 10-18 Uhr) zur Besichtigung einlädt und besonders informativ Eindrücke zum Thema Darmkrebs vermittelt.

Oberbürgermeister Dirk Elbers eröffnet als Schirmherr die Aktion zur Darmkrebsvorsorge am Montag, dem 28. Februar (10:30 Uhr).

Mit 27.000 Todesopfern ist der Darmkrebs neben den geschlechtsspezifischen Krebsarten die mit der höchsten Todesrate in Deutschland. Die Mehrzahl der Erkrankten könnte bei frühzeitiger Erkennung des Darmkrebses gerettet werden.

Zu den Experten die an den Düsseldorf Arcaden über das Risiko Darmkrebs informieren, gehören Ärzte des Marien-Hospitals und des Vinzenz- und Augusta-Krankenhauses. [Read more]

Darmkrebs-Vorsorge Düsseldorf – auch morgen Beratung am Modell der Felix-Burda-Stiftung vor den Arcaden

März 12, 2010

Knapp 1000 Interessierte durchwanderten heute das 20 Meter lange Darmmodell der Felix-Burda-Stiftung vor den Düsseldorf Arcaden, das auf die Gefahren des Darmkrebs aufmerksam machen soll.

Die Ärzte Prof. Dr. med. Reinhard Lüthen, Dr. med. Richard Derichs, Dr. Thomas Joosten und Dr. Rolf Janzik (Marien Hospital) und Dr. Michael Kodsi (St. Martinus), informierten mit dem Darmkrebstest-Experten Dr. René Kröger (ScheBo) über die Darmkrebsvorsorge.

Auch morgen, Samstag (13.3.) stehen Ärzte aus Düsseldorfer Krankenhäusern von 10 bis 18 Uhr zur Verfügung und erklären, warum es notwendig ist, dem Darmkrebs vorzubauen.

Foto: Ex-Schwimm-As Christian Keller im Darm-Modell

Jedes Jahr sterben etwa 27.000 Menschen in Deutschland an Darmkrebs, in Düsseldorf sind es nach Aussage von Dr. Michael Kodsi etwa 500. Bei früh erkannter Erkrankung sind die meisten Fälle sehr gut therapier- und damit heilbar.

Die beste Form der Vorsorge, der so genannte medizinische “Goldstandard”, ist die Darmspiegelung (Koloskopie). Dabei kann man unter Umständen gleich vorhandene Polypen entfernen. Dieser Eingriff, bei dem man leicht sediert wird, ist in aller Regel komplikationslos und schmerzfrei. Diese Maßnahme bezahlen die Krankenkassen ab dem 55. Lebensjahr. In den Fällen, in denen eine familiäre Vorbelastung gegeben ist (Todesfall bei Eltern, Großeltern), wird die Koloskopie auch früher bezahlt.

Über 50-Jährige sollten mit ihrem Hausarzt über Vorsorgemöglichkeiten sprechen. Auch vorher kann man einen Test absolvieren.  Einen nicht sehr aussagekräftigen Test, der auf okkultes Blut anspricht, zahlt die Krankenkasse ab dem 50. Lebensjahr. Der nicht kostenlose Tumor M2 PK-Test (Arzt, Apotheke) ist weitaus sensitiver und

Foto: Dr. Michael Kodsi und Jean Pütz

entdeckt auch Polypen im Darm.

Christian Keller, der Ex-Schwimm-Welt- und Europameister und Wissenschaftsjournalist Jean Pütz (“Hobbythek”) eröffneten heute die Aktion vor den Düsseldorf Arcaden.  Jean Pütz hatte dazu sein Bauch “Darm & Po” mitgebracht, das er bereits 1996 veröffentlicht hatte. Die Darmkrebsexperten vor Ort waren verblüfft über die Kenntnisse, die das Buch schon damals vermittelt hatte.

Der Einsatz des Darmkrebs-Modells der Felix-Burda-Stiftung in Düsseldorf wurde unterstützt durch die Stadtsparkasse Düsseldorf, ScheBo, Klüh und ERGO.

Darmkrebs-Aktion Düsseldorf: Diese Ärzte beraten Sie Freitag und Samstag am größten Darmmodell Europas vor den Düsseldorf Arcaden

März 11, 2010

Morgen,  10 Uhr, beginnt vor den Düsseldorf Arcaden Düsseldorfs größte Vorsorgeaktion gegen Darmkrebs, die Krankheit, an der jährlich in Deutschland über 27000 Menschen sterben, von denen die meisten gerettet werden könnten.

Die Stadtsparkasse Düsseldorf, der Darmkrebstest-Hersteller ScheBo, Klüh Service Management und die ERGO-Versicherungsgruppe ermöglichen den Einsatz des 20 Meter langen Darm-Modells der Felix-Burda-Stiftung, das morgen und übermorgen (12., 13.3.) vor den Düsseldorf Arcaden über das Darmkrebs-Risiko aufklärt, das jenseits des 50. Lebensjahres steigt. Lebensrettend kann eine rechtzeitige Darmspiegelung (Koloskopie) sein, die in aller Regel schmerzlos verläuft.

Ab morgen, 10 Uhr, treten neben den Projekt-Paten, dem Ex-Schwimmstar Christian Keller und dem langjährigen “Hobbythek”-Moderator, Wissenschaftsjournalist Jean Pütz, Ärzte aus dem Martinus Krankenhaus, dem Marienhospital dem Vinzenz-Krankenhaus und dem Augusta-Krankenhaus bereit, um Fragen rund um den Darmkrebs und die Vorsorge zu beantworten. Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dirk Elbers.

Dr. med. Christian Weik ist Chefarzt der Inneren Medizin im Augusta-Krankenhaus in Düsseldorf-Rath. Er behandelte u.a. den an Darmkrebs verstorbenen Joachim Erwin.

Prof. Dr. med. Reinhard Lüthen, Chefarzt Innere Medizin und konservative Intensivmedizin, Marienhospital, Düsseldorf

Dr. med. Richard Derichs, Innere Medizin und konservative Intensivmedizin, Marien Hospital Düsseldorf

Weitere Ärzte vor Ort sind:  Michael Laios, Arzt an der Klinik für Allgemein-, Unfall- und Viszeralchirurgie am St. Vinzenz-Krankenhaus und Dr. Friedemann Horst, Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie, Marien Hospital Düsseldorf.

Nächste Seite »