Düsseldorf Headlines, Donnerstag, 16. August

August 16, 2007

BILD: Düsseldorfs Airport ist auf Erfolgskurs! Jetzt wird in Lohausen auch noch ein riesiges Büro-Viertel hochgezogen – 11000 NEUE JOBS AM FLUGHAFEN

EXPRESS: BETRUG – BANKCHEF VERHAFTET

NRZ Düsseldorf: BANK-CHEF VERUNTREUT MILLIONEN – Kriminalität. Filialleiter fingierte Überweisungen an sich als Kreditauszahlungen an Kunden. 32-Jähriger legte Geständnis ab

RHEINISCHE POST: FILIALLEITER KASSIERTE BEI BANK AB – Ein 32 Jahre alter Bankkaufmann soll mit fiktiven Darlehen an erfundene Kunden mehr als ein Million Euro von seinem Arbeitgeber in die eigene Tasche gewirtschaftet haben. Jetzt flog er auf – und raus.

WZ Düsseldorfer Nachrichten: AIRPORT CITY WÄCHST RASANT – Neubau. Bis 2013 werden im Business-Park mehr als 600 Millionen Euro investieren.

Hinweis: Zeitungen in alphabetischer Reihenfolge, eigentliche Headline in Versalien.

Rathaus-News

August 14, 2007

stadtwappenneu11111.jpg

OB Erwin schließt Vereinbarung mit dem Land ab – Düsseldorf bekommt drei weitere Schulpsychologen. Oberbürgermeister Joachim Erwin hat heute (Dienstag, 14. August) mit NRW-Schulministerin Barbara Sommer landesweit die erste Vereinbarung dieser Art abgeschlossen. Weiterlesen.

sommer1.jpg

Barbara Sommer

Maria Nordmans Skulptur am Robert-Lehr-Ufer ist wiederhergestellt Die nordamerikanische Bildhauerin Maria Nordman wurde in den späten 1960er-Jahren zur Pionierin für Werke, die in das Stadtbild integriert sind. Weiterlesen.

Zwei Fachausschüsse der Landeshauptstadt halten am Donnerstag, 16. August, jeweils um 15 Uhr, ihre nächsten Sitzungen ab. Der Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Liegenschaften trifft sich diesmal bei der Firma Henkel KGaA, Henkelstraße 67, Besuchertor 1, Gebäude A05. Weiterlesen.

Die Bezirksvertretung 8 (Eller, Lierenfeld, Vennhausen, Unterbach) kommt am Donnerstag, 16. August, um 16 Uhr im Rathaus Eller, Gertrudisplatz 8, zu ihrer nächsten Sitzung zusammen. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Polizeistatistik und Kriminalitätsentwicklung im Stadtbezirk, der Bebauungsplan “In den Kötten”, der Umbau des Knotenpunktes Deutzer Straße/Anschlusstelle A 46… Weiterlesen.

Der Arbeitskreis “Spielplatz Klosterstraße” lädt zu einem abwechslungsreichen Sommerfest auf dem Spielplatz Klosterstraße in der Stadtmitte ein. Am Sonntag, 19. August, von 14 bis 18 Uhr stehen Spiel und Spaß für die ganze Familie im Vordergrund wie zum Beispiel: Kreativ- und Sportangebote für Kinder, Kinder-Flohmarkt, Hüpfburg und diverse Musikdarbietungen. Weiterlesen.

In Benrath findet am Samstag, 18. August, von 14.30 bis etwa 19.30 Uhr wieder das traditionelle, internationale Nachbarschaftsfest auf dem Außengelände des Bürgerhauses, Telleringstraße 56, statt. Das von den Gruppen und Vereinen des Hauses gemeinsam mit dem Jugendamt organisierte Fest bietet …Weiterlesen.

Auf der Niederrheinstraße werden jetzt Sanierungsarbeiten abgewickelt, und zwar zwischen der Einmündung Alte Landstraße und der Hausnummer 297. Bis voraussichtlich 31. Oktober werden auf der stadtauswärtigen Seite Geh- und Radwege sowie Parkplätze erneuert. Die Investitionssumme beläuft sich auf rund 170.000 Euro. Weiterlesen.

Eva, wo bist du?

April 10, 2006

Es gibt Anzeigen, die den Blick fangen. So wie jene in der NRZ am Samstag, deren Überschrift “Ich suche Dich!” schon Aufmerksamkeit einforderte. Der weitere Text: “Eva, 25, Gelsenkirchen, vorher Brunsbüttel. / 1. April D-Altstadt / Lars, HH / Tel. 0178-2171018.

Eva war zu Besuch bei ihrer Düsseldorfer Freundin. Lars aus Hamburg tourte die Altstadt gleichfalls mit Freunden. Lars und Eva trafen sich, unterhielten sich lange, mochten sich sehr – und verloren sich aus den Augen. Zu Hause wußte Lars:”Ich habe mich verliebt” – und schaltete die Anzeige. Also: Wer kann helfen, wer kennt eine Eva aus Gelsenkirchen mit Freundin in Düsseldorf. Dann ganz schnell Lars anrufen.

Zahnarzt Düsseldorf: Dr. Fanslau

März 12, 2006

Auf zweifache Empfehlung Dr. Max Fanslau kennengelernt. Guter Mann, fachlich top auf der Höhe und dabei so einfühlsam wie man sich einen Zahnarzt wünscht. Er hat bei mir zwei Veneers gesetzt (ziemlich aufwändig das Ganze, aber ich denke mal, es hat sich gelohnt) und eine komplette Parodontose-Behandlung durchgeführt und dazu noch ein paar Kleinigkeiten. Da lernt man zwangsläufig einen Zahnarzt ganz gut kennen.

Ich habe ihn zwischenzeitlich auch schon wieder weiter empfohlen und gleichfalls positive Rückäußerungen erhalten. Also: Wärmstens zu empfehlen, gleich ob Privat- oder Kassenpatient! Hier die Kontaktdaten, der Einfachheit halber:

Dr. med. dent. Max Fanslau

Lanker Str. 2, Ecke Luegallee in 40545 Düsseldorf

Telefon: 0211- 5228080

Schlüssel schmeckt immer mehr Düsseldorfern

März 12, 2006


Die Hausbrauerei “Zum Schlüssel” ist die kleinste der Düsseldorfer Hausbrauereien, zu denen außerdem das Uerige, Füchschen (“der Fuchs”) und das Schumacher gehören. In diesen Hausbrauereien wird, das sei Nicht-Düsseldorfern verraten, die sich auf diese Seite verirren, das mit Abstand leckerste Altbier gebraut. Die kleine “Schlüssel”-Brauerei erfreut sich offensichtlich steigender Beliebtheit. Denn 2005, die Zahlen wurden eben bekannt gegeben, schäumte das “Original Schlüssel” auf neue Umsatzhöhen. Es wurden insgesamt 17.300 Hektoliter gezapft bzw. in Flaschen und Fässern an den Mann gebracht. Das sind immerhin 1.730.000 Liter bzw. 8.650.000 Glas Bier (0,2 l). Bei 571.000 Einwohnern hat damit jeder Düsseldorfer – vom Baby bis zum Greis – letztes Jahr 15 “Schlüssel” gezischt.

Damit hat die Brauerei aus der Bolkerstraße gut sechs Prozent mehr lecker Alt verkauft als im Vorjahr. Und Chef Karl-Heinz Gatzweiler (ja, der gleiche, dessen Familie die gleichnamige Großbrauerei mal gehörte und die inzwischen zweimal verkauft wurde) freut sich ganz besonders über ein fettes Plus von 20 Prozent im Handel. Hier war sein “Anfass-Fass” der Hit, das Fässchen mit Griffen zum Mitnehmen für Grillparty und Geburtstag – ein Plus von 50 Prozent. Gatzweiler will in diesem Jahr noch ein bisschen mehr brauen und sucht deshalb “vertrauenswürdige Wirte mit der richtigen Einstellung zu Bier und Beruf, um den Absatz in und um Düsseldorf auszuweiten”.

Also: Keine Altbierkrise in Düsseldorf, zumindest die “lecker Dröppchen” aus der Altstadt schäumen. Ist halt Qualität.

Dresden eher schuldenfrei als Düsseldorf

März 10, 2006

Da wird sich OB Jochen Erwin aber mopsen. Nun wollte er Düsseldorf als erste deutsche Großstadt schuldenfrei dastehen haben und ist jetzt bestenfalls zweiter Sieger. Dresden verkauft 47.500 Wohnungen im Stadtbesitz, zieht daraus mehr als 1,7 Mrd. Euro und ist damit schuldenfrei. Und die Mieter der zu veräußernden Wohnungen haben nicht einmal Mietsteigerungen zu befürchten, weil die wohl für die nächsten zehn Jahre ausgeschlossen sind. Hier verhält es sich also ähnlich wie mit der Strompreisgarantie, die EnBW’s Utz Classen Erwin wohl gegeben hat, als er die Stadtwerke vereinnahmte.

Auf jeden Fall sind Dresden wie Düsseldorf auf dem richtigen Weg. Eine Stadt muss weder Wohnungen noch einen Stromerzeuger besitzen. Solche Dinge regelt der Markt und der Verbraucher kann sich zwischen den Anbietern entscheiden – freie Marktwirtschaft. Bevormundung oder “Bemutterung” seitens der Stadt braucht kein Bürger.