Moskauer Helikon-Oper mit zwölf Solistinnen und Solisten, Chor und Orchester am 27. Oktober im Opernhaus

September 27, 2019

Deutschland ist dieses Jahr Gastgeber für das russische Kulturfestival „Russian Seasons“, das die vielfältige russische Kultur in Ausstellungen, Festivals und Konzerten präsentiert, um den interkulturellen Dialog und die partnerschaftlichen Beziehungen zu fördern.

Mit der berühmten Moskauer Helikon-Oper verbindet die Deutsche Oper am Rhein seit der gemeinsamen Produktion „Der goldene Hahn“ 2016 eine erfolgreiche Zusammenarbeit und künstlerische Freundschaft, die weiter vertieft wurde durch Gala-Konzerte in Düsseldorf im Mai 2017 und in Moskau im September 2018, bei denen Ensemblemitglieder beider Häuser gemeinsam auf der Bühne standen.

Nun gibt es ein Wiedersehen, wenn die Helikon-Oper mit 12 ihrer Solist*innen, Chor und Orchester für zwei Gala-Konzerte nach Duisburg und Düsseldorf kommt und mit großen Arien, Ensembles und Chorszenen von Tschaikowsky und Verdi auch musikalisch eine Brücke nach Russland schlägt. Der Düsseldorfer Abend findet am Sonntag, dem 27. Oktober (19 Uhr) statt.

 

Heute und am Sonntag: La Traviata” im Opernhaus

März 1, 2019

Szenenfoto aus La Traviata – Adela Zaharia ist zum ersten Mal in der Rolle der Violetta Valéry zu sehen – Foto: Hans-Jörg Michel

Im Düsseldorfer Opernhaus öffnet sich heute, Freitag, 1. und Sonntag, 3. März der Vorhang zu Giuseppe Verdis Oper „La traviata“ und einem mit Spannung erwarteten Rollendebüt: Die international gefragte Sopranistin Adela Zaharia, die in Düsseldorf zuletzt als Maria Stuarda für ausverkaufte Vorstellungen und Standing Ovation sorgte, gibt ihr Debüt als Violetta Valéry. Der ebenfalls als Star der jungen Generation gefeierte Rame Lahaj ist als Alfredo zu erleben. Lucio Gallo, der in Düsseldorf schon als Don Pasquale begeisterte, ist dessen Vater Giorgio Germont. Unter der musikalischen Leitung von David Crescenzi stehen bis zum 16. Mai sieben Vorstellungen auf dem Programm. [Read more]

Opernhaus lockt mit Ballett-Highlight “b39” – Zwei Uraufführungen und eine deutsche Erstaufführung

Februar 21, 2019

Ballettgenie Martin Schläpfer bei der Probe Foto: Lust auf Düsseldorf / Hojabr Riahi

Zwei Uraufführungen und eine deutsche Erstaufführung erwarten Freunde des Ballets im Programm b.39 am Freitag, dem 12. April (19:30 Uhr) im Opernhaus Düsseldorf. Mit den 2014 von Het Nationale Ballet Amsterdam uraufgeführten „Dances with Harp“ eröffnet ein weiteres Meisterwerk Hans van Manens das Programm – vorgestellt in einer neuen Fassung als „Dances with Piano“ mit der jungen, preisgekrönten Pianistin Schaghajegh Nosrati.

Atmosphères“ nennt Martin Chaix sein Stück, in dem er Klangwelten von Krzysztof Penderecki, György Ligeti und Ludwig van Beethoven aufeinander treffen lässt. Von 2009 bis 2015 selbst Tänzer beim Ballett am Rhein, choreographierte Chaix 2013 für seine damaligen Tänzerkolleg*innen mit „We were right here!!“ sein erstes Stück. Seither hat er mit verschiedenen Ensembles in Europa, Korea und Japan gearbeitet.

Für Martin Schläpfer werden Bartóks 44 Duos für zwei Violinen zu Impulsgebern für 44 Tänze. Nach „Schwanensee“ und „Ulenspiegeltänze“ kehrt der Choreograph zu der von ihm hochgeschätzten intimeren Kammermusik zurück. Es sind jene von Volksliedern und -tänzen inspirierten Miniaturen, deren scheinbare Naivität ihn faszinieren – das Zurückkehren zum Einfachsten: zur Essenz. Weitere Informationen und alle Vorstellungstermine finden Sie auf dieser Website.

„Wo die wilden Kerle wohnen“? Im Opernhaus Düsseldorf!

Januar 22, 2019

Fantastische Oper in Düsseldorf – ein großer Spaß für Kinder und Eltern – Foto: Hans Jörg Michel

Ab 24. Januar können Familien und Schulklassen Oliver Knussens fantastische Oper „Wo die wilden Kerle wohnen“ wieder im Opernhaus Düsseldorf erleben: Das Stück nach dem berühmten Bilderbuch von Maurice Sendak führt den kleinen Max auf eine Traumreise ins schaurig-schöne Reich der Fanta­sie. Dort begegnet er den „wilden Kerlen“ – seltsamen Kreaturen, mit denen Max die ungeheuer­lichs­ten Abenteuer erlebt. Für junge Zuschauer ab 6 Jahren stehen vier Schulvorstellungen auf dem Programm. Zur Familienvorstellung öffnet sich der Vorhang am Sonntag, 27. Januar, um 15.00 Uhr. [Read more]

“Schade, dass sie eine Hure war”

Januar 7, 2019

Lasvinia Dames ist Annabella – Foto: Max Brunnert

Im Opernhaus Düsseldorf präsentiert die Deutsche Oper am Rhein am Samstag, 16. Februar, um 19.30 Uhr die Uraufführung von Anno Schreiers neuer Oper „Schade, dass sie eine Hure war“. Sie basiert auf dem gleich­nami­gen Drama des Shakespeare-Zeitgenossen John Ford, das alle Register des elisabethanischen Schauerdramas zieht.

Die beiden Liebenden Giovanni und Annabella sind Geschwister, deren inzestuöse Neigung ihrem Lebens­glück [Read more]

Uni musiziert im Opernhaus

Dezember 4, 2018

Sonntag im Opernhaus – der Unichor – Foto: Haefner

Chor und Orchester der Heinrich-Heine-Universität geben am Sonntag, 9. Dezember, um 11.00 Uhr mit „Uni goes Opera“ ein erstes gemeinsames Konzert mit Solisten der Deutschen Oper am Rhein. Präsentiert werden unter der musikalischen Leitung von Silke Löhr die bekanntesten Liebesszenen der italienischen und französischen Opernliteratur. [Read more]