center.tv präsentierte “Düsseldorfer des Jahres”

Dezember 10, 2013

Für sieben Düsseldorfer war der Montagabend etwas ganz Besonderes: Sie wurden bei der Gala des Fernsehsenders center.tv zu “Düsseldorfern des Jahres” ausgezeichnet.Dazu hatte das Team um center.tv-Geschäftsführer Sven-Christian Preiss zu einer festlichen Gala in den Henkel-Saal im Herzen der Altstadt eingeladen. Christian Zeelen und Claudia Monreal moderierten die Sendung, die am Samstag um 20.15 Uhr ausgestrahlt wird.

Bei aller Festlichkeit: Der Abend wurde auch unterhaltsam – zum Beispiel durch die Musik von “Fresh Music Life” mit ihren Sängerinnen Ramona Nerra und Jenniffer Kae, aber auch durch eine ausgefallene Lobrede: Der Kölner Kabarettist Jürgen Becker hielt die Laudatio auf Jacques Tilly, der in der Kategorie Kultur ausgezeichnet wurde. Becker lobte die kreative Frechheit von Tilly für dessen “gottlose” Entwürfe der Karnevalswagen, die auf dem Weg seien, zu einem “weltweiten Qualitätssiegel” zu werden.  Bericht von Anke Kronemeyer in der Rheinischen Post.

Weitere Berichte: Westdeutsche Zeitung, center.tv

Jobsi Driessen will Narren an den Karnevalskosten beteiligen

November 27, 2013

Nach der Aufzeichnung von “Alt ohne Filter” im idyllischen “Zum St. Sebastian” im Haus der St. Sebastianus Schützen gegenüber dem Rathaus (von links): Lothar Inden, 1.Chef der St. Sebastianus-Schützen, Jobsi Driessen, Timo Röttgen (Mediaberater center.tv), Schumacher-Chefin Thea Ungermann, Sven-Christian Preiss, Geschäftsführer center.tv und Jonges-Baas Wolfgang Rolshoven.

Der Karneval wird immer teurer. Aufwendige Sicherheitsauflagen stressen ohnehin stark beanspruchte Budgets der Düsseldorfer Narren. Also, es muss Geld her. Nur: Woher?

Die Bereitschaft von Sponsoren, sich für den Karneval zu engagieren, hält sich in sehr überschaubarem Rahmen. Jetzt hat Jobsi Driessen, Präsident des Prinzenclubs und Ex-Prinz, eine Idee zur Diskussion gestellt. In der Talkshow “Alt ohne Filter” (center.tv, Erstausstrahlung Samstag, 30.11., 19 Uhr – weitere Details und Termine HIER) schlug er vor, die Zuschauer des Rosenmontagszuges zur Kasse zu bitten – mithilfe eines zu verkaufenden Buttons zum Preis von einem Euro.

Die Rheinische Post thematisiert diese gute Idee heute. Auch der EXPRESS fand die Idee interessant genug für einen Aufmacher.

Grüner Winfried Kretschmann Montag beim “Ständehaus-Treff”

Februar 21, 2013

Darauf darf man gespannt sein! Wie wird Gabor Steingart (Geschäftsführung Verlagsgruppe Handelsblatt)  am kommenden Montag beim “Ständehaus-Treff” den ersten deutschen Ministerpräsidenten angehen, den die Grünen hervorgebracht haben: Winfried Kretschmann aus Baden-Württemberg?

Was man über Kretschmann vielleicht nicht weiß: Er war engagierter Kommunist, wirkte wie auch Krista Sager (Grüne) und die Ex-SPD-Gesundheitsministerin Ulla Schmidt im Kommunistischen Bund Westdeutschland (KBW).  Er ist aktives Mitglied im katholischen Kirchenchor Laiz und im Schützenverein Sigmaringen – etwa 50 weitere Vereinsmitgliedschaften, die er von Amtswegen inne hatte,  hat er aus Kostengründen gekündigt.

Seit einigen Monaten  ist der 64-jährige aus Spaichingen auf der Schwäbischen Alb nicht nur Ministerpräsident sondern als Bundesratspräsident auch der zweite Mann im Staate. Doch auch das, so sagt er, verführe ihn nicht zu bundespolitischen Ambitionen: „Ich will zwar inhaltlich mitgestalten, aber das von Baden-Württemberg aus“. Oder anders ausgedrückt: „Ich weiß, wo ich nicht hingehöre.“

Wenn es in Deutschland einen neuen Politik-Stil gibt, dann ist er eng mit dem Lehrer für Biologie, Chemie und Ethik verbunden: „Politik ist kein Spaziergang auf dem Ponyhof, das wissen die Menschen“, sagte er einmal in einem BILD-Interview, „aber es würde schon Vertrauen schaffen, wenn die Politik über große Entscheidungen vorher mal die Wahrheit sagt. Ich bin sicher, das verkraften die Bürger. Der Streit um Stuttgart 21 hat die ganze Republik verändert hin zu einer aufmüpfigen Zivilgesellschaft. Es funktioniert nicht mehr, in Hinterzimmern Entscheidungen zu treffen und sie den Leuten vorzusetzen.“ [Read more]

Neues Prinzenpaar zu Gast bei Düsseldorf IN

Juli 5, 2012

CC-Präsident und Ex-Prinz Josef Hinkel (links) führte das designierte Prinzenpaar Ursula Schmalz und Carsten Franke bei Düsseldorf IN ein

Wenn unser designiertes Prinzenpaar – im positiven Sinne – abhebt, wäre das kein Wunder. Der Prinz der Session 2013,  Carsten Franke (32), ist Pilot bei Air Berlin und steuert dort eine Boeing 737. Seine Venetia Ursula Schmalz (26) ist eine angehende Ärztin und will im Oktober ihr zweites Staatsexamen absolvieren.

Das sympathische Paar hatte jetzt seinen ersten Auftritt in der großen Öffentlichkeit und präsentierte sich bei Düsseldorf IN. CC-Präsident und Ex-Prinz Josef Hinkel nahm die Beiden gleich unter die Fittiche und stellte sie einer Reihe von Düsseldorf-IN-Gästen vor. [Read more]

“boot”-Talk zwischen schlanken Yachten

Januar 25, 2012

Rund 350 Gäste genossen gestern Abend ein ganz besonderes Ambiente – bei einem maritimen Gettogether in der Halle 6 der Messe, in der (noch bis Sonntag einschließlich) im Rahmen der “boot” die Motoryachten von Princess und Sunseeker zu Träumen von blauem Meer und glamourösen Touren anregen.

Messechef Werner Dornscheidt zeigte sich hoch befriedigt vom bisherigen Verlauf der “boot”, die sich, erkennbar nach den ersten Tagen, von der Besucherzahl auf Vorjahresniveau bewegt.

Die Gäste der “boot”, geladen von Ständehaus-Treff- und Düsseldorf-In-Organisator Axel Pollheim (Signa), zeigten mit ihrer Begeisterung, unabhängig von der Dicke der jeweiligen Brieftasche, dass “360 Grad Wassersport” tatsächlich ein Thema zum Träumen ist.

Während Dirk Krüssenberg, Präsident des Marketing-Clubs sich als überzeugter Segler gab, hielt Horst Strack-Zimmermann, der mit seiner Frau, der Bürgermeisterin  (FDP) gern mit 500 PS durch die Ägäis tourt, seine Begeisterung für motorgetriebene Seefahrzeuge dagegen. [Read more]

Modepate Albert Eickhoff Düsseldorfer des Jahres

Dezember 13, 2011

Er hat es wirklich verdient: Albert Eickhoff (Foto, mit Frau Brigitte), der große Grandseigneur, der den guten Geschmack an die Kö brachte – center.tv und Rheinische Post zeichneten ihn mit dem Titel “Düsseldorfer des Jahres” aus. Der “Modepate” erhielt die Auszeichnung für sein Lebenswerk. In einer feierlichen Veranstaltung, moderiert von center.tv-Chefredakteur Christian Zeelen und Kollegin Claudia Monreal, präsentierte unser Lokalfernsehen mit seiner Zeitungsmutter RP zum dritten Mal die “Düsseldorfer des Jahres”:

  • Wolfgang Schulhoff, Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf,  Vorsitzender der Kulturstiftung Insel Hombroich, Präsident des Nordrhein-Westfälischen Handwerkstages (NWHT) und Honorarprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Mittweida. Schulhoff ist Träger des Bundesverdienstkreuzes I. Klasse und wurde 2007 mit dem Großen Verdienstkreuz ausgezeichnet. Er ist Düsseldorfer des Jahres in der Kategorie Wirtschaft.
  • Gotthard Graubner wurde  Düsseldorfer des Jahres im Bereich Kultur. Eine verdiente Ehre für einen Düsseldorfer Künstler, der in unserer Stadt ausgebildet wurde und zu den Prominenten der Kulturgemeinde zählt.
  • Jawahir Cumar ist ein Name, den wohl nur wenige kennen. Doch sie ist eine Düsseldorferin, die viel bewirkt. Die gebürtige Somalierin kämpft seit vielen Jahren erfolgreich gegen Genitalverstümmelung. (“Fairness und Courage”)
  • Gleichfalls sozial: “Bruder Matthäus Werner“, der Gründer von “fifty-fifty” (“Soziales Engagement”)
  • In der Kategorie Sport wurde Jan Winschermann ausgezeichnet, der sich als “Mr. Marathon” große Verdienste um den Laufsport erworben hat.

Die glanzvolle Feier fand wie in den Vorjahren in Anwesenheit zahlreicher Prominenter im Henkel-Saal statt. Unter den Gästen, die center.tv-Geschäftsführer Sven-Christian Preiss begrüßte: Oberbürgermeister Dirk Elbers und die Bürgermeister Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Gudrun Hock und Friedrich G. Conzen, Simone Bagel-Trah (Henkel), RP-Chefredakteur Sven Gösmann, Werner Dornscheidt (Messe), Michael Becker (Tonhalle), Karin Brigitte Göbel (Stadtsparkasse), Hans Joachim Driessen (Prinzenclub) und Polizeipräsident Herbert Schenkelberg.

center.tv sendet die Verleihung am Samstag dieser Woche (20:15 Uhr).