Grüner Winfried Kretschmann Montag beim “Ständehaus-Treff”

Februar 21, 2013 by  

Darauf darf man gespannt sein! Wie wird Gabor Steingart (Geschäftsführung Verlagsgruppe Handelsblatt)  am kommenden Montag beim “Ständehaus-Treff” den ersten deutschen Ministerpräsidenten angehen, den die Grünen hervorgebracht haben: Winfried Kretschmann aus Baden-Württemberg?

Was man über Kretschmann vielleicht nicht weiß: Er war engagierter Kommunist, wirkte wie auch Krista Sager (Grüne) und die Ex-SPD-Gesundheitsministerin Ulla Schmidt im Kommunistischen Bund Westdeutschland (KBW).  Er ist aktives Mitglied im katholischen Kirchenchor Laiz und im Schützenverein Sigmaringen – etwa 50 weitere Vereinsmitgliedschaften, die er von Amtswegen inne hatte,  hat er aus Kostengründen gekündigt.

Seit einigen Monaten  ist der 64-jährige aus Spaichingen auf der Schwäbischen Alb nicht nur Ministerpräsident sondern als Bundesratspräsident auch der zweite Mann im Staate. Doch auch das, so sagt er, verführe ihn nicht zu bundespolitischen Ambitionen: „Ich will zwar inhaltlich mitgestalten, aber das von Baden-Württemberg aus“. Oder anders ausgedrückt: „Ich weiß, wo ich nicht hingehöre.“

Wenn es in Deutschland einen neuen Politik-Stil gibt, dann ist er eng mit dem Lehrer für Biologie, Chemie und Ethik verbunden: „Politik ist kein Spaziergang auf dem Ponyhof, das wissen die Menschen“, sagte er einmal in einem BILD-Interview, „aber es würde schon Vertrauen schaffen, wenn die Politik über große Entscheidungen vorher mal die Wahrheit sagt. Ich bin sicher, das verkraften die Bürger. Der Streit um Stuttgart 21 hat die ganze Republik verändert hin zu einer aufmüpfigen Zivilgesellschaft. Es funktioniert nicht mehr, in Hinterzimmern Entscheidungen zu treffen und sie den Leuten vorzusetzen.“

Der Mann, der einst als Ministerialrat mit Joschka Fischer im hessischen Umweltministerium arbeitete, scheint nicht bereit, sich aufgrund seiner neuen Position verbiegen zu lassen:

„Natürlich wird von mir jetzt erwartet, dass ich zu jedem Thema sofort etwas Kluges sagen kann, das jedem wohl- und niemandem wehtut. Auf Letzteres lasse ich mich allerdings nicht ein. Auch Politiker können nicht alles wissen und schon gar nicht sofort. Und wer nie aneckt, hat keine Haltung.“

Durch solche Sätze, denen er Taten folgen ließ, hat er sich im einstigen CDU-Musterländle das Vertrauen der Bürger erarbeitet. Jeder Dritte, so Umfragen, könnte sich vorstellen, Kretschmann wieder zu wählen.

Zwei Journalisten hat er sich jetzt zu einem zehnstündigen Interview bestellt und daraus ist das Buch „Reiner Wein – Politische Wahrheiten in Zeiten knapper Ressourcen“ entstanden. Politiker vom aussterbenden Typ Landesvater – altmodisch, aber klug. Privates verrät er nur ungern. Schon seinen Urlaubsort preis zu geben, empfinde er eigentlich schon als zu weitgehend. In einer Rezension heißt es: Kretschmann denkt gerne länger nach, bevor er antwortet. Er sieht sich als Anwalt für die Entschleunigung des Lebens, der sich auch den schönen, bemerkenswerten Satz einfallen lässt, Politik müsse nicht Spaß, vielmehr Sinn machen.

Selbstverständlich hat auch Caterer KOFLER & KOMPANIE das Menü des Abends voll auf den Gast aus dem Schwabenland abgestimmt. Zur Vorspeise wird „Koflers Schwabe Teller“ serviert – Maultaschensalat, Schwarzwurst Mousse, Leberwurst Praline, Griebenschmalz im Brotkonfekt. Als Hauptgang folgt „Schwäbisches Essigbrätlein“, Apfel-Vanille-Rotkraut, Butterspätzle und zum Desssert gibt’s „Kirschschlupfer“ an weißem Schokoladen-Espuma und geröstete Mandeln.

Unter den rund 550 Gäste im Ständehaus: Landtagspräsidentin Carina Gödecke, Vize-Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann, Monika Düker, Landesvorsitzende Die Grünen NRW, Regierungs-Präsidentin Anne Lütkes, Düsseldorfs Bürgermeisterin Gudrun Hock.

Weitere Gäste:

  • Heiner Brand, Deutscher Handball-Bund
  • Peter Albers, Direktor Uniklinikum Düsseldorf
  • Rolf Fliß, Bürgermeister Essen
  • Markus Herbert Weske, MdL
  • Marion Ackermann, künstlerische Direktorin K20/K21
  • Elke Bartels, Polizeipräsidentin Duisburg
  • Stephania Fischer-Weinsziehr, Polizeipräsidentin Essen
  • Michael Becker, Intendant Tonhalle
  • Esther Betz, Ehren-Senatorin der Uni Düsseldorf
  • Harald Birkenkamp, Bürgermeister Ratingen
  • Monique Dekker, Generaldirektorin Hyatt Regency
  • Walter Eschweiler, Auswärtiges Amt
  • Friedhelm Funkel, Bundesliga-Trainer
  • Michael Grütering, Hauptgeschäftsführer Düsseldorfer Arbeitgeberverbände
  • Hilmar Guckert und Martin Ammermann, Geschäftsführung Düsseldorf Congress
  • HeinzRichard Heinemann, Chocolatier
  • Cyrus Heydarian, General Manager Breidenbacher Hof
  • Reinhold Schlensok und Theodor E. Hardering, Geschäftsführung Teekanne
  • Josef Hinkel, Präsident Düsseldorfer Carneval
  • Wolfram Kons, RTL
  • Dietmar Kuhnt, ehemaliger RWE-Chef
  • Mona Neubaur, Grünen-Vorsitzende Düsseldorf
  • AnneJosé Paulsen, Präsidentin Oberlandesgericht Düsseldorf
  • Sven Christian Preiss, Geschäftsführer center.tv
  • Andreas Rimkus, SPD-Vorsitzender Düsseldorf
  • Kirsten Schubert, Geschäftsführerin WISAG
  • Katharina Schubert, Schauspielerin
  • Alarik Graf Wachtmeister, General Manager Holiday Inn
  • Petra Wassner, Geschäftsführerin NRW.invest
  • Christoph Blume, Sprecher der Geschäftsführung Flughafen
  • Udo Brockmeier, Vorstandssprecher Stadtwerke Düsseldorf
  • Rezzo Schlauch, ehem. Parlamentarischer Staatssekretär
  • Ulrich Harnacke und Felix Wurm, Partner Deloitte
  • KarlHans Arnold und Patrick Ludwig, Geschäftsführung RP-Mediengruppe
  • Josef Klüh, Inhaber und Vorsitzender des Beirates Klüh Service Management
  • Uwe Gossmann, Geschäftsführer Klüh-Gruppe
  • Jochen Messemer, Olaf Bläser und Ulf Mainzer, Vorstände ERGO
  • Thomas Nickel, Schützenpräsident Neuss
  • Henning R. Deters, Vorstandsvorsitzender Gelsenwasser
  • Dietmar Bückemeyer, Vorstand Stadtwerke Essen
  • Heinz Runde, Vorstandsvorsitzender Stadtwerke Neuss
  • Matthias Trunk, Geschäftsführer Stadtwerke Neumünster
  • Markus F. Schmidt, Geschäftsführer Remondis
  • Andreas Hoffknecht, Geschäftsführer Stadtwerke Münster
  • Michael Pfingsten, ehem. EON-Vorstand
  • Rainer Höfler, Gesamtvertriebsleiter AUDI NRW
  • Frank Faber, Geschäftsführer Autohaus Moll
  • Willi Fuchs, Direktor VDI
  • Lothar Heimeier, Gesellschafter Heimeier & Partner
  • Thomas Engmann, Imtech Deutschland
  • Herbert K. Meyer, Geschäftsleiter Region West Siemens
  • Andreas Goßmann, Vorstand Sparkasse Düsseldorf
  • Uwe Berghaus, Vorstand WGZ-Bank
  • Heinz-Peter Schlüter, Aufsichtsratsvorsitzender TRIMET
  • Michael Werhahn, Wehrhahn-Gruppe
  • HeinzHermann Hense, Leiter Finanzen Thyssen Krupp
  • Uwe Rittmann, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Senior Relationship Partner PWC
  • Norbert Vogelpoth, Aufsichtsratsvorsitzender PWC
  • Franke Gerlach, Vorsitzender der Medienkommission Landesanstalt für Medien
  • Marc Hellmich, Geschäftsführer Baugesellschaft Walter Hellmich
  • Kai-Uwe Weitz, Personalchef Karstadt
  • Björn Becker, Geschäftsführer AWISTA
  • Michael Franck, Geschäftsführer Rheinwohnungsbau
  • Daniel Ohr, Mitglied der Unternehmensleitung Breuninger
  • Thomas Breuer, Arbeitsdirektor Rhein-Energie
  • Hans-Jürgen Jakobs, Chefredakteur „Handelsblatt“
  • Sven Goesmann, Chefredakteur Rheinische Post
  • Ken Dittrich, General Manager hotel nikko
  • Michael Kain, Generalmanager Steigenberger Parkhotel
  • Dirk Elberskirch, Vorsitzender des Vorstands Börse Düsseldorf
  • Burkhard Hirsch, ehem. Vize-Präsident Deutscher Bundestag
  • Martin M. Richter, Kreisdirektor Mettmann
  • Dirk Friesen, CFO Woolworth

 

Kommentare