Untersuchung des Flughafens Düsseldorf: Fliegen mit Air Berlin & Co. nicht teurer als mit “Billigflieger” Ryanair

Februar 19, 2009 by  

Im Beobachtungszeitraum Mitte Mai bis Mitte September waren die Angebote für Mallorca-Flüge durchschnittlich auf dem oben dargestellten Niveau

Billigflieger – Dichtung und Wahrheit” – unter diesem Motto hat der Flughafen Düsseldorf die Preise der ab DUS operierenden Airlines mit denen der Germanwings ab Dortmund und den Flügen der Ryanair ab Weeze verglichen. Insider werden nicht überrascht sein, doch für alle Fluggäste, die bislang bereit waren, für Billigflieger die lange Fahrt nach Weeze, nach Dortmund oder nach Köln-Bonn in Kauf zu nehmen, ist das Ergebnis der Untersuchung, über das wir exklusiv berichten, gewiss eine große Überraschung.

Die wesentliche Erkenntnis vorweg: Völlig egal, ob Sie mit Air Berlin oder Ryanair fliegen, mit Germanwings, TUIFly oder Condor – die Flüge sind nahezu auf dem gleichen Preisniveau. Nur: Die Leistungen sind unterschiedlich. Wie das geht? Ganz einfach: Services, die z.B. bei Air Berlin und Condor inklusive sind, kosten bei Ryanair richtig viel Geld.

Beispiel Übergepäck: Während alle Airlines 20 kg Gepäck erlauben (Air Berlin und Condor bei Reisen über 28 Tage sogar 30 kg) , gestattet Ryanair nur 15 kg. Jedes Kilo Übergepäck läßt sich die irische Airline mit 15 Euro bezahlen – und zwar für jeden Flug. Wer also nur fünf kg Übergepäck hat (somit 20 kg gesamt) zahlt bei Hin- und Rückflug insgesamt 150 Euro drauf!

Große Unterschiede gibt es bei den Preisen bei Umbuchungen. Bei Air Berlin ist es mit 30 Euro am billigsten. Die Umbuchung bei Tuifly kostet 50 Euro, wer bei Condor und Germanwings umbucht, ist mit 60 Euro dabei und bei Ryanair kostet die Umbuchung 110 Euro (vor Ort) und 50 Euro bei Online-Umbuchung.

Der Flughafen Düsseldorf resümiert: “Fliegen ab Düsseldorf. Besser. Nicht teurer”.

Dies sind die Preise, wie sie per 27. Januar für den Sommer erhoben wurden. Hier sehen wir eine Reihe von preislichen Ausreißern der TUIfly (gelb) sowie der Ryanair (blau)

So unterschiedlich sind die Preise für Sonderleistungen. Wer sie kennt, spart Geld

Kommentare