Immer mehr Stars beim PSD Bank Meeting

Januar 15, 2014

Top-Dreispringerin Katja Demut beim PSD Bank Meeting 2011

Das „PSD Bank Meeting“ in der Leichtathletikhalle im Arena-Sportpark (30. Januar 2014) lockt immer mehr nationale Top-Stars in die Sportstadt Düsseldorf. Neben den Kugelstoßern David Storl (Weltmeister) und Christina Schwanitz (Vize-Weltmeisterin) sowie Stabhochsprung-Weltmeister Raphael Holzdeppe (Zweibrücken) und Björn Otto (Köln), Olympia-Zweiter im Stabhochsprung, schmücken auch bei den weiteren Disziplinen der neunten Auflage des Meetings, das unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dirk Elbers steht, zahlreiche bekannte deutsche Namen das Starterfeld. „Es kommen immer mehr deutsche Athleten zu uns. Wir bieten den nationalen Sportlerinnen und Sportlern eine Plattform, um sich zu präsentieren und mit der Weltelite zu messen“, erklärt Meeting-Direktor Marc Osenberg. [Read more]

Sozialistische Umverteilung

November 27, 2013

Oberbürgermeister Dirk Elbers und Kollegen aus dem Umland demonstrieren heute vor dem Landtag gegen den sogenannten Stärkungspakt Stadtfinanzen und damit gegen ein neues Instrument sozialistischer Umverteilung.

Sparsame, intelligent geführte und somit erfolgreiche Kommunen sind schuldenfrei oder zumindest nur in geringem Ausmaß verschuldet. Schlecht regierte Städte leiden unter drückender Schuldenlast.

Jetzt sollen die Erfolgreichen für die Erfolglosen bezahlen.

Damit setzt die Politik im Bereich der Kommunen fort, was mit dem Länderfinanzausgleich bereits seit langem praktiziert wird. Und was dazu führt, dass etwa Wowis Wohlfühl-Metropole Berlin (“arm aber sexy”) kostenlose KiTa-Plätze anbietet, das Geberland Baden-Württemberg, das u.a. Berlin alimentiert, sich dies aber nicht erlaubt.

Angela Merkel hat die sozialistische Umverteilung – den “Reichen” nehmen, den “Armen” geben – mittlerweile auch in die EU getragen. Die Alternative für Deutschland (AfD) und die CSU gehen zu Recht dagegen an.

Die kommunale Umverteilung und Ausplünderung darf nicht hingenommen werden. Gut also, dass Elbers demonstriert. Und kleinkariert von SPD-Ratsfraktionschef Markus Raub, wenn er sich aufregt, dass städtische Bedienstete mit demonstrieren dürfen (unter Anrechnung der Arbeitszeit). Sie tragen durch ihr Mitwirken dazu bei, Schaden von der Stadt abzuwenden.

Vivat Russland: “Feuerwerk an musikalischen Überraschungen”

Oktober 16, 2013

Gefeiertes Ensemble – im Vordergrund “New Voices”, ein Projekt Moskauer Opernsolisten

“Die gestrige Veranstaltung VIVAT Russland im Robert Schumann Saal war ein absolutes Ereignis. Dieses Feuerwerk an musikalischen Überraschungen, die gesamten Rahmenereignisse und die Stimmung im Saal waren bemerkenswert.” So kommentierte Düsseldorfs Parfumeur Frank Schnitzler die Revue “Vivat Russland” gestern Abend im Robert-Schumann-Saal in einer E-Mail an Jana Zviaghin, Vorsitzende der Russischen Gesellschaft NRW, die den Abend ausgerichtet hatte.

Rund 800 Gäste feierten eine spektakuläre Musikveranstaltung, die einen großen Bogen schlug – von der Folklore der Zarenzeiten über Klassik bis hin zum Jazz, den Trompeter Vadim Eilenkrig und Pianist Anton Baronin so eindrucksvoll auf die Bühne brachten, dass ihre Soli mit stürmischem Applaus bedacht wurden. Gefeiert wurde auch die virtuose Geigerin Tamara Sidorova und die “New Voices”, ein Projekt Moskauer Opernsolisten, die sich, gewissermaßen als russische “Boygroup”, in die Herzen des Publikums sangen.

Den ersten Teil des Konzerts, das unter der Schirmherrschaft des russischen Generalkonsuls  Jewgenij Schmagin  und von Oberbürgermeister Dirk Elbers stand, gestaltete ein sing- und tanzfreudiges Ensemble unter der Leitung von Prof. Vladimir Nazarov (Staatliches Musiktheater für Nationale Kunst) –  das war lebendig, stimmungsvoll und farbenprächtig.

Die zweite Showblock gehörte den Solisten und den “New Voices”, die sich nach regelrechten Glanzleistungen zu einem furiosen Finale zusammenfanden.

Eine Überraschung war der Konzertbeginn für Düsseldorfs Kulturdezernent Hans-Georg Lohe (vertrat den OB), der als Ehrengast gemeinsam mit dem russischen Generalkonsul nach Sitte des Landes in Salz getunktes Brot essen musste und von Tänzerinnen über die Bühne gewirbelt wurde.

Extrem virtuos und von eindrucksvollem Temperament: Geigerin Tamara Sidorova [Read more]

Düsseldorf trauert um Flughafenchef Christoph Blume – plötzlicher Tod mit 61

Oktober 7, 2013

Der Flughafen Düsseldorf und die Landeshauptstadt Düsseldorf trauern um den langjährigen Sprecher der Geschäftsführung des Düsseldorfer Flughafens und den ehemaligen Stadtdirektor, Christoph Blume, der am Sonntag im Alter von 61 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben ist.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Flughafen Düsseldorf GmbH, Oberbürgermeister Dirk Elbers, reagierte tief betroffen und fassungslos auf die Nachricht vom Tode Christoph Blumes: „Mit tiefer Bestürzung habe ich heute Morgen vom Tod Christoph Blumes erfahren. Es schmerzt, wenn ein langjähriger Vertrauter und Freund aus dem Leben scheidet. Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat ihm viel zu verdanken. Als Stadtdirektor hat Christoph Blume die Entwicklung der Landeshauptstadt maßgeblich mitgeprägt und als langjähriger Sprecher der Geschäftsführung des Flughafens entscheidend zum Erfolg des Flughafens Düsseldorf beigetragen. Mein Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie. Ihnen wünsche ich viel Kraft und Gottes Segen.“ [Read more]

PSD Bank Meeting: Titelsponsor auch 2014 wieder am Start

Mai 7, 2013

Die PSD Bank Rhein-Ruhr eG bleibt auch 2014 Titelsponsor des “PSD Bank Meeting” Düsseldorf. Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers, Schirmherr des Meetings, und August-Wilhelm Albert, Vorstand der PSD Bank Rhein Ruhr eG, unterzeichneten heute im Rathaus den Vertrag für ein weiteres Jahr.

“Das PSD Bank Meeting hat in diesem Jahr mit Platz drei im Ranking des Leichtathletik-Weltverbandes der besten Hallenmeetings seinen internationalen Stellenwert untermauert. Ohne einen verlässlichen Partner wie die PSD Bank Rhein Ruhr eG wäre dies nicht möglich. Deshalb freue ich mich über die Vertragsverlängerung”, erklärte der Oberbürgermeister.

“Ich war auch in diesem Jahr wieder selbst vor Ort und konnte die tolle Atmosphäre beim PSD Bank Meeting in Düsseldorf miterleben. Es war erneut ein Fest der Leichtathletik vor einer tollen Kulisse und gespickt mit vielen Weltklasseleistungen”, sagte PSD-Bank-Vorstandsmitglied Albert. “Unser Haus steht für Verlässlichkeit und Kontinuität, das Meeting ebenfalls. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass wir uns weiter in der Sportstadt Düsseldorf engagieren.”

Die 8. Auflage des “PSD Bank Meeting” glänzte mit drei Weltjahresbestleistungen, vier Meeting-Rekorden und einer zum wiederholten Male mit 2000 Zuschauern ausverkauften Leichtathletikhalle im Düsseldorfer Arena-Sportpark.

Theater um Intendantensuche fürs Schauspielhaus

April 15, 2013

Auf der Suche nach einem neuen Intendanten für das Düsseldorfer Schauspielhaus ist es zu einem Eklat gekommen. Vier prominente Mitglieder der Findungskommission kündigten am Montag ihre Mitarbeit. Ruhrtriennale-Intendant Heiner Goebbels, der Präsident des Deutschen Bühnenvereins und der Bayerischen Theaterakademie, Klaus Zehelein, die Leiterin des Berliner Theatertreffens, Yvonne Büdenhölzer, und der Verlagsleiter Harald Müller beendeten ihre Mitarbeit in dem elfköpfigen Gremium “mit sofortiger Wirkung”. Das geht aus einem Brief Goebbels’ an Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers (CDU) hervor. Weiter bei Welt.de

“Düsseldorf tanzt!” – Weltgrößter Tanzlehrer-Kongress INTAKO zum vierten Mal in Düsseldorf

März 6, 2013


Laden zum Tanz: Dance-Schlagerstar Michael Fischer, “Let’s Dance”-Stars Isabel Edvardsson und Markus Schöffl heute im Interconti an der Kö – Foto: Duesseldorf Blog

Sie kommen alle:  Isabel Edvardsson, Joachim Llambi, Michael Hull und Markus Schöffl – die „Let’s  Dance“ – Promis von RTL. Und jeder kann mit ihnen tanzen: Der weltgrößte Tanzlehrer-Kongress INTAKO, der vom 22. bis 28. März in Düsseldorf stattfindet, ermöglicht allen Besuchern, mit den Tanz-Stars aufs Parkett zu gehen.

Denn von Freitag, dem 22. März, bis Sonntag, dem 24. März, kann jeder der Spaß daran hat für einen Pauschalpreis von 169 Euro die Nähe zu den RTL-Profis genießen,   neue Trends kennenlernen  und internationale Atmosphäre schnuppern. Denn im Maritim Hotel am Düsseldorfer Flughafen wimmelt es dann von mehr als 3.000 Tanzlehrern und -Fans aus Europa, Japan, Neuseeland, Australien und weiteren Ländern. Tickets in allen ADTV-Tanzschulen und im Hotel Maritim.

Am Samstag, dem 23. März, heißt es dann: „Düsseldorf tanzt!“. Im Maritim-Ballsaal, dem größten der Landeshauptstadt, steigt für die Öffentlichkeit eine große Tanzparty. Und gewiss werden auch hier die Songs eines Newcomers begeistern, auf den der Allgemeine Deutsche Tanzlehrer Verband (ADTV) setzt:  Sänger Michael Fischer, dessen Song „Süchtig“ Gänsehaut-Potenzial hat, ist der Protagonist dessen was ADTV-Trendscout und ZDF Choreograph Markus Schöffl „Dance Schlager“ nennt. Die Tickets für den Supertanzabend kosten nur acht Euro (Tickets im Maritim).

Auch der Tanz des Jahres, die Rumba, wird an diesem Abend die Fans mitreißen.

Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers hat beim Kongress die Schirmherrschaft übernommen. Und auch die Bundespolitik grüßt: „Natürlich tanze ich auch“, sagte Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) in einer Grußbotschaft an die ADTV-Präsidentin Cornelia Willius-Senzer (im Foto mit Isabel Edvardsson).  Bahr hebt die gesundheitsfördernde Wirkung des Tanzens hervor:  „Nicht nur das Herz-Kreislaufsystem wird trainiert, sondern auch das Gehirn wird aktiviert und regeneriert.“   Bundesministerin Dr. Kristina Schröder (CDU) sieht in ihrer Grußbotschaft noch mehr Facetten: „Tanz steht für Geselligkeit, für Lebensfreude und für ausgelassenes Feiern,  Tanz erhält die Gesundheit, Tanz drückt Gefühl und Leidenschaft aus. Wer tanzen kann, hat mehr vom Leben.“

Wer wollte dem widersprechen.

 

 

 

Junge Union Düsseldorf will Masterplan für Radler

Februar 20, 2013

Miriam Viehmann, stellvertretende Vorsitzende der Jungen Union in Düsseldorf begrüßt die “Verdoppelung der Investitionen in das Radwegesystem auf 1,5 Mio. Euro”.

Der Weg, den die Stadt Düsseldorf damit eingeschlagen habe, sei lobenswert. Die Verwaltung unter  Oberbürgermeister Dirk Elbers nutzt damit die einmalige Gelegenheit, Schwerpunkte in der Verkehrspolitik zu setzen. Die Junge Union fordert, diesen eingeschlagenen Weg “in Form eines Masterplans weiter zu gehen und konsequent an einem zusammenhängenden und flächendeckendem Radwegenetz zu arbeiten“.

PSD Bank Meeting ausverkauft

Februar 4, 2013

Über ein Dutzend olympische und mehr als 30 WM-Medaillen schmücken die rund 175 Athleten aus über 30 Nationen des „PSD Bank Meeting“ in der Leichtathletikhalle im Arena-Sportpark in Düsseldorf am 8. Februar. „Uns ist es einmal mehr gelungen, ein hochkarätiges Teilnehmerfeld zusammenzustellen, das auf interessante Wettkämpfe, Weltjahresbestleitungen und Meetingrekorde hoffen lässt“, erklärt Meeting-Direktor Marc Osenberg.

Mit dabei auch zwei Olympiasieger von 2004: Tatyana Lebedeva (FOTO / Russland/Weitsprung/2004), die auf insgesamt fünf olympische Medaillen kommt, und Yuriy Borzakovskiy (Russland/800 m/2004). Mit olympischen Medaillen von London geschmückt sind Timothy Kitum (Kenia/800 m/Bronze), Mahiedine Mekhissi-Benabbad (Frankreich/3000 m Hindernis/Silber), Jason Richardson (USA/110 m Hürden/Silber), Ekaterina Poistogova [Read more]

Ob Dirk Elbers übernimmt Schirmherrschaft bei Triathlon

Januar 15, 2013

Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers hat wie bereits 2011 und 2012 die Schirmherrschaft für den T³ Triathlon in Düsseldorf am 30. Juni 2013 übernommen. Der City-Triathlon hatte im vergangenen Jahr mit rund 2000 Startern neue Maßstäbe gesetzt. Mit dabei waren auch drei spätere Teilnehmer der Olympischen Spiele in London. Für die diesjährige Auflage haben sich bereits 1000 Athleten aus dem gesamten Bundesgebiet angemeldet. [Read more]

Das Bambi-Rad dreht sich – am Burgplatz geht’s jetzt rund

November 21, 2012

Spektakulär beleuchtet, weithin sichtbar: Oscar Bruchs weißes Riesenrad auf dem Burgplatz. Seit heute Nachmittag dreht es sich.

Wählen Sie 0211-50668867 und ordern Sie hier, beim Stockheim-“Wheel of Vision”-Service, Ihre Foodbox mit Fingerfood für ein himmlisches Picknick. Vielleicht noch eine Flasche Champagner dazu. Laden Sie Ihre/n Partner/in ein zu einer halben Stunde Schmuserunde auf dem Riesenrad oder feiern Sie hier mit den besten Freunden Ihren Geburtstag. Dieses Hammerteil muss man ausnutzen. Bis zum 20. Januar ist Zeit dazu und schon jetzt fragt man sich: Warum nicht länger?

Die 42 Gondeln, in denen sechs Personen gut Platz finden, sind komfortabel beheizt und der Blick aus 55 Meter Höhe ist spektakulär. Die normale Fahrt dauert zwar nur zehn Minuten, in denen sich das Rad dreimal komplett dreht, doch Sie können auch einen halbstündigen oder längeren “Roundtrip” durchbuchen. Schon jetzt gibt es große Nachfrage für Weihnachtsevents.

Was die Promis der “Bambi”-Verleihung erst am Donnerstag genießen können, durften wir heute schon mal ausprobieren.

Das Riesenrad eröffnet ungewohnte Aussichten: Sie schauen dem Schlossturm aufs Dach, sehen die Gerresheimer Höhen, schauen hinüber bis Friedrichstadt und Bilk, rüber nach Neuss.

Mit der Platzierung auf dem Burgplatz erfüllen sich Oscar und Ariane Bruch, die hiermit ihr drittes Riesenrad in Betrieb genommen haben, einen langjährigen Wunsch, dessen Erfüllung gewiss durch den Umstand begünstigt wurde, dass OB Dirk Elbers für die “Bambi”-Verleihung eine Attraktion herzeigen wollte. Sei es wie es sei: Oscar Bruch freut sich über die lange Spielzeit, wenn er sie auch finanziell als “Marathonlauf” charakterisiert.

Wir hatten heute Gelegenheit zu einer ersten Rundfahrt, die von großartigem rhythmischen Trommeln begleitet wurde – Proben für Oberbürgermeister Dirk Elbers und geladene Gäste, die hier ab 17 Uhr ihre Runden drehen durften. Da der Kamera-Akku leer war, müssen Sie sich leider mit iPhone-Fotos davon begnügen.

Blick auf Fernsehturm und Medienhafen

Blick Richtung Friedrichstadt und Bilk

Fakten zum Riesenrad: 55 Meter hoch, Gewicht: 350 Tonnen, 42 Gondeln, geschlossen und beheizt, Fahrpreis: 7 Euro, Kinder 4 Euro. Auf Vorbestellungen gibt es ermäßigte Gruppenfahrten und Brunch oder Foodbox-Service von Stockheim. Alle Infos: www.duesseldorf.riesenrad.info

 Blick vom Goldenen Ring: Riesenrad dominiert die Altstadt bis 20. Januar

Betreiber Oscar Bruch jr. mit Ehefrau Ariane und Gastronomie-Partner Philipp Wichert (rechts / Geschäftsführer Stockheim)

Picknick-Korb von Stockheim – für besondere Gelegenheiten

OB Dirk Elbers: “Düsseldorf bei Immobilien in der ersten Liga” – Feuerwerk der guten Nachrichten bei der Expo Real

Oktober 10, 2012

Rheinkilometer 740 – ein wunderbares, extravagantes Wohnhaus entsteht auf dem Gelände des alten Heerdter Krankenhauses

Auf der Immobilienmesse Expo Real in München, präsentierte Oberbürgermeister Dirk Elbers am Dienstag, 9. Oktober, traditionell die bedeutenden Immobilienprojekte in der Landeshauptstadt. Begleitet von einer Filmpräsentation unter dem Titel “Düsseldorf – die Stadt der Möglichkeiten” brannte der OB ein Feuerwerk der guten Nachrichten ab.

Der OB sieht Düsseldorf im Immobilienbereich “in der ersten Liga” und begründete eingangs die Stadtplanungspolitik der Landeshauptstadt. Elbers:

“Bei uns geht Qualität vor Quantität, Innenentwicklung vor Außenentwicklung – wir wollen kein Wachstum um jeden Preis, sondern wir wollen unsere Stadt noch attraktiver und lebenswerter machen.”

Wachstum sei kein Selbstzweck und kein Prozess, den man sich selber überlassen dürfe, stellte  Elbers heraus. In der Versorgung mit Wohnraum in allen Segmenten sehe er die größte Herausforderung für die Landeshauptstadt Düsseldorf.
“Unsere Politik besteht nicht darin, Investitionen mit Zwangsmaßnahmen zu steuern, sondern Projektentwicklern mit differenzierten Angeboten Anreize zu bieten, tatsächlich in unterschiedliche Segmente des Wohnungsmarktes zu investieren”, so der Oberbürgermeister weiter.

Gegenwärtig ist Düsseldorf dabei qualitätssichernde Planungsverfahren für rund 3.000 Wohneinheiten auf den Weg zu bringen.

Elbers stellte eine Vielzahl geplanter Wohnprojekte vor  (alle anschauen: hier): [Read more]

Düsseldorf soll für Kölner Museum blechen

September 28, 2012

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR / 15.000 Mitarbeiter), eine jener Institutionen, über deren Relevanz man streiten kann, kümmert sich um tausenderlei Dinge, die nach Auffassung mancher Politiker die Kommunen des Rheinlands allein regeln könnten. Doch damit nicht genug:  Der LVR, von der Stadt Düsseldorf dieses Jahr mit 187,1 Mio. Euro bezuschusst,  ist eine politisch bestimmte Geld-Umverteilungsmaschine.

Grundlage dafür ist die so genannte Landschaftsverbandsumlage, die von der Stadt Düsseldorf, aber auch zum Beispiel von Ratingen und dem Rhein-Kreis Neuss und weiteren Städten und Kreisen des Rheinlands an den LVR abzuführen ist und die in diesem Jahr sogar erhöht wurde (für Düsseldorf 6,5 Mio. Euro mehr).

Weil SPD, Grüne und FDP in der Landschaftsversammlung Rheinland die Mehrheit haben, können diese Parteien auch Dinge entscheiden, die der CDU und den Freien Wählern die Haare zu Berge stehen lassen. Wenn es etwa jetzt nach der Stadt Köln geht, sollen Düsseldorf, unsere Nachbarstädte Ratingen und Neuss und weitere für die klammen Kölner die “Archäologische Zone/Jüdisches Museum” bezahlen.

Bereits Mitte August hatte Oberbürgermeister Jürgen Roters  (Foto) den kölschen Zeitungen verkündet:

“Die Betriebskosten muss der LVR ganz oder zumindest zum großen Teil übernehmen. Anzustreben sind 75 Prozent LVR-Anteil, ideal wären 100”.

Wir reden hier von mindestens sieben Millionen Euro jährlich[Read more]

Kö-Bogen – Richtfest mit Glamour

August 24, 2012

Eine 3-D-Karte zum Aufklappen als Einladung – die developer lassen sich nicht lumpen

Das Jahrhundertprojekt Kö-Bogen nimmt Gestalt an, am 21. September wird bereits das Richtfest gefeiert. Von 10:30 bis 15:00 Uhr lassen Oberbürgermeister Dirk Elbers, Stararchitekt Daniel Libeskind  (in derMitte der Einladung oben zu sehen), developer-Chef Stefan H. Mühling  und gewiss einige hundert Ehrengäste die “Lifestyle-Ikone” (die developer) hochleben lassen und den Baufortschritt bewundern. Die aufklappbare, edel in Schwarz und Gold gehaltene Einladungskarte wird der neuen Attraktion Düsseldorfs gerecht – es wird mit Glamour gefeiert.

Ende nächsten Jahres wird der Kö-Bogen eröffnet, hier gibt es Details.

Modepate Albert Eickhoff Düsseldorfer des Jahres

Dezember 13, 2011

Er hat es wirklich verdient: Albert Eickhoff (Foto, mit Frau Brigitte), der große Grandseigneur, der den guten Geschmack an die Kö brachte – center.tv und Rheinische Post zeichneten ihn mit dem Titel “Düsseldorfer des Jahres” aus. Der “Modepate” erhielt die Auszeichnung für sein Lebenswerk. In einer feierlichen Veranstaltung, moderiert von center.tv-Chefredakteur Christian Zeelen und Kollegin Claudia Monreal, präsentierte unser Lokalfernsehen mit seiner Zeitungsmutter RP zum dritten Mal die “Düsseldorfer des Jahres”:

  • Wolfgang Schulhoff, Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf,  Vorsitzender der Kulturstiftung Insel Hombroich, Präsident des Nordrhein-Westfälischen Handwerkstages (NWHT) und Honorarprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Mittweida. Schulhoff ist Träger des Bundesverdienstkreuzes I. Klasse und wurde 2007 mit dem Großen Verdienstkreuz ausgezeichnet. Er ist Düsseldorfer des Jahres in der Kategorie Wirtschaft.
  • Gotthard Graubner wurde  Düsseldorfer des Jahres im Bereich Kultur. Eine verdiente Ehre für einen Düsseldorfer Künstler, der in unserer Stadt ausgebildet wurde und zu den Prominenten der Kulturgemeinde zählt.
  • Jawahir Cumar ist ein Name, den wohl nur wenige kennen. Doch sie ist eine Düsseldorferin, die viel bewirkt. Die gebürtige Somalierin kämpft seit vielen Jahren erfolgreich gegen Genitalverstümmelung. (“Fairness und Courage”)
  • Gleichfalls sozial: “Bruder Matthäus Werner“, der Gründer von “fifty-fifty” (“Soziales Engagement”)
  • In der Kategorie Sport wurde Jan Winschermann ausgezeichnet, der sich als “Mr. Marathon” große Verdienste um den Laufsport erworben hat.

Die glanzvolle Feier fand wie in den Vorjahren in Anwesenheit zahlreicher Prominenter im Henkel-Saal statt. Unter den Gästen, die center.tv-Geschäftsführer Sven-Christian Preiss begrüßte: Oberbürgermeister Dirk Elbers und die Bürgermeister Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Gudrun Hock und Friedrich G. Conzen, Simone Bagel-Trah (Henkel), RP-Chefredakteur Sven Gösmann, Werner Dornscheidt (Messe), Michael Becker (Tonhalle), Karin Brigitte Göbel (Stadtsparkasse), Hans Joachim Driessen (Prinzenclub) und Polizeipräsident Herbert Schenkelberg.

center.tv sendet die Verleihung am Samstag dieser Woche (20:15 Uhr).

« Vorherige SeiteNächste Seite »