Statt Giovanni di Lorenzo: Handelsblatt-Chef Gabor Steingart als Talkmaster beim Ständehaus-Treff

Januar 20, 2012 by  

Die Besucher der in NRW populärsten Netzwerkveranstaltung “Ständehaus-Treff” wird es wohl freuen:  Der blitzgescheite Gabor Steingart (49/Foto), Chefredakteur des in Düsseldorf erscheinenden Handelsblatts, löst Giovanni di Lorenzo als Talker bei der Veranstaltung im Ständehaus am Kaiserteich ab.

Der Chefredakteur der linksintellektuellen ZEIT, dessen Auftritt eher der eines Feuilletonisten ist, hatte es bei vielen Veranstaltungen versäumt, aus seinen Spitzenkandidaten aus Politik und Wirtschaft Erhellendes herauszufragen. Zuletzt, im Talk mit Telekom-Chef  René Obermann, hatte er sich auch manchen Fauxpas geleistet. Da kann man sich von Gabor Steingart mehr versprechen.

Am 19. März 2012 feiert der „Ständehaus Treff“ mit dem Besuch von Alt-Kanzler Helmut Schmidt Jubiläum – die 50. Veranstaltung wird zugleich auch die letzte sein, bei der  Giovanni di Lorenzo (52) als Interviewer antritt. Am 14. Mai, wenn Mercedes-Boss Dr. Dieter Zetsche auf dem Podium sitzen wird, übernimmt Handelsblatt-Chefredakteur Gabor Steingart.

„’Der Ständehaus-Treff mit seinen erstklassigen Gästen hat mir Freude gemacht. Leider ist der Aufwand doch zu groß geworden, weil die Termine sich mit dem Redaktionsschluss der ZEIT überschneiden und ich von Hamburg nach Düsseldorf und wieder zurück reisen musste. Da hat es mein Nachfolger leichter’, sagt Giovanni di Lorenzo.

Wie wahr: Der Nachfolger muss nur einmal über die Straße gehen und ist schon im Ständehaus. Die Redaktion des Handelsblatts hat ihren Sitz in der Düsseldorfer Kasernenstraße, nur einen Steinwurf vom K21 entfernt. „Als Axel Pollheim mich gefragt hat, ob ich den Staffelstab von Giovanni di Lorenzo übernehmen würde, hab ich nicht lange gezögert. Ich freue mich auf ein engagiertes Publikum und spannende Gäste,“ so Gabor Steingart.

Steingart gilt als einer der profiliertesten und einflussreichsten deutschen Journalisten. Er ist seit 2010 Chefredakteur des Handelblatt. Nach dem Studium der Politik und Volkswirtschaft absolvierte er die Georg-von-Holzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Er begann danach als Reporter bei der Düsseldorfer Wirtschaftswoche, ehe er 1990 zum „Spiegel“ wechselte. Dort leitete er das Ressort Wirtschaft und später das Hauptstadtbüro, 2007 ging Steingart als Büroleiter nach Washington. Gabor Steingart hat langjährige Fernseh-Erfahrung und mehrere Bücher veröffentlicht, zuletzt „Das Ende der Normalität: Nachruf auf unser Leben, wie es bisher war“ (2011).

Für 2012 stehen bereits drei der vier „Ständehaus Treff“-Termine fest: Nach dem di Lorenzo-Abschied mit Helmut Schmidt und der Steingart-Premiere am 14. Mai mit Dr. Dieter Zetsche wird am 27. August Umweltminister Dr. Norbert Röttgen zu Gast sein.

Beim „Ständehaus Treff“ gab es bei den bisherigen 49. Veranstaltungen sechs Moderatoren: 34 mal führte Frank Plasberg („Hart aber fair“) die Gespräche, zehnmal ZEIT-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo, zweimal Anja Reschke („Panorama“), je einmal Markus Lanz (ZDF), Sven Gösmann (Chefredakteur der „Rheinischen Post“) und Randi Crott (WDR-Moderatorin).

.

Kommentare