Bürgermeisterin feiert Geburtstag bei Düsseldorf IN

März 7, 2014

Mehr als 400 Gäste konnte sie bisher auch noch nicht zu ihrem Geburtstag begrüßen: Düsseldorfs 1. Bürgermeisterin und stellvertretende FDP-Vorsitzende Marie-Agnes Strack-Zimmermann (Foto) feiert ihren Geburtstag am Montag bei der 110. Netzwerkveranstaltung „Düsseldorf IN“. Organisator Axel Pollheim hat extra eine Torte anfertigen lassen: „Mit 11 Kerzen drauf – Quersumme…“

Mal sehen, wer noch alles etwas zu feiern hat: Der neue Fortuna-Trainer Lorenz-Günther Köstner ist erstmals im Kesselhaus. Die ersten vier Spiele unter seiner Regie gingen nicht verloren. Bleibt zu hoffen, dass das auch am Sonntag in Dresden so bleibt. An seiner Seite am Montag sind u.a. auch Fortuna-Aufsichtsratschef Burchard von Arnim, Sportchef Helmut Schulte und Ex-Sportvorstand Wolf Werner.

Ganz neu in der Stadt ist Alexander von Maravic, der zum Monatsbeginn die Geschäftsführung des Düsseldorfer Schauspielhauses übernommen hat. Premiere im Alten Kesselhaus feiert auch Düsseldorfs neuer Polizeipräsident Norbert Wesseler, der seine Duisburger Kollegin Elke Bartels trifft. Schon seit Januar ist Daniel Bartos Direktor der Mercedes-Niederlassung Rhein-Ruhr – auch für ihn wird es am Montag der erste IN-Treff in neuer Funktion, ebenso wie für Martin Hötzel (Geschäftsleitung Warsteiner) und Peter Soliman (Geschäftsführer ISR – International School on the Rhine in Neuss).

Ein ganz ungewohntes Bild werden Prinz Michael (Schweers) und seine Venetia Pia (Oertel) abgeben. Freunde haben den Prinzen schon geflachst: „Ohne deine weiße Strumpfhose und die roten Schuhe hätte ich Dich doch jetzt fast nicht erkannt… “ Natürlich auch ohne Ornat werden sie begleitet von CC-Präsident Josef Hinkel, Vizepräsident Rolf Herpens und dem Geschäftsführer Christoph Joußen, Rot-Weiss-Präsident Michael Kux sowie zahlreichen Prinzen und Venetien wie Rüdiger Dohmann, Angela Erwin, Carsten Franke, Thomas Merz, Gisela Moog und Peter Thorwirth. [Read more]

Erster „IN-Treff“ 2013: Neue Partner, neue Gäste

Januar 31, 2013

Beim ersten Düsseldorf IN-Treff des Jahres am kommenden Montag präsentieren sich erstmalig die Commerzbank Düsseldorf neben der SIGNA als Miteinladender, der Dienstleister ISS hat Premiere als Security-Unternehmen und das BMW-Autohaus Timmermanns präsentiert den Mini Countryman. Auch einige Gäste haben Premiere auf dem Areal Böhler, u. a.: Rolf Ansel, Düsseldorfer Stationschef der Fluggesellschaft EMIRATES, Ken Dittrich (Foto), neuer General Manager des Düsseldorfer NIKKO-Hotels, Walter Köberle, sportlicher Leiter der DEG, Andreas Meyer-Falcke, Beigeordneter für Personal und Gesundheit, Frank Nierhaus, neuer Vorsitzender Wealth Management Commerzbank. Dagmar Schulz, Initiatorin „Frauenbande“, Katja Staade, neue Chefärztin Dominikus-Krankenhaus

Mit dabei auch die Polizeipräsidenten Elke Bartels (Duisburg) und Herbert Schenkelberg (Düsseldorf), Ex-Verkehrsminister Lutz Lienenkämper, Fortuna-Sportchef Wolf Werner, Hans-Jürgen Petrauschke (Landrat Rhein-Kreis Neuss), Ehren-OB Marlies Smeets, die Bürgermeister Harald Birkenkamp (Ratingen), Horst Thiele (Hilden) und Arno Werner (Erkrath), Olaf Bläser (Vorstand ERGO), Prinz Carsten I Franke sowie sechs weitere ehemalige Prinzen (Rüdiger Dohmann, Jobsi Driessen, Udo Heinrich, Simon Lindecke, Thomas Puppe, Peter Thorwirth) und Venetien (Angela Erwin, Gisela Moog), Martin Kelterer (neuer Chef des Sprinter-Werks von Daimler-Benz), Johannes Pfeiffer (neuer Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit), SPD-Fraktionschef Markus Raub, der Schweizer Honorarkonsul Hanspeter Sauter, RDM-Vorsitzender Jörg Schnorrenberger, Jörg Penner (Präsident Düsseldorfer Golfclub), Dieter Dunkerbeck (Schatzmeister Deutscher [Read more]

„Düsseldorf IN“: Fortuna und Tage wie dieser…

Mai 31, 2012

Die 92. Veranstaltung der Netzwerkreihe „Düsseldorf IN“ ist gerade mal vier Wochen her – und was ist in dieser Zeit nicht alles passiert!  Aus dem Zweitligisten Fortuna Düsseldorf ist nach 15 Jahren (so gut wie sicher) ein Bundesligist geworden. Der Rasensturm. Der Prozess-Marathon. Angela Merkel war da. Das Wahldebakel der CDU. Also viel aufzuarbeiten für die knapp 380 Gäste, die Veranstalter SIGNA Property Funds am Montag im Alten Kesselhaus in den Böhlerwerken erwartet.

Vielleicht wird es ein „Tag wie dieser“, wenn Hertha BSC endlich auf das Beschreiten des weiteren Rechtswegs verzichtet und die Fortuna damit endgültig wieder im Oberhaus ist. Sportvorstand Wolf Werner bastelt zuhause am neuen Gesicht der Fortuna-Mannschaft, während die Spieler inzwischen endlich im wohlverdienten Urlaub sind. Vielleicht kann er im Kesselhaus schon etwas über weitere Neuzugänge berichten.

Nach einer längeren krankheitsbedingten Pause ist auch Ex-Nationalspieler Matthes Mauritz wieder mit von der Partie, bei dem der Aufstieg seines Vereins sicherlich sehr zur schnelleren Gesundung beigetragen haben dürfte. [Read more]

Düsseldorf IN – bei gutem Rotwein Diskussion um Weihnachtsgänse, Fortuna und die Kanzlerin

November 15, 2011

Ja, natürlich wurde Peter Frymuth, Präsident unserer derzeit besonders glanzvoll kickenden Fortuna, von Hinz und Kunz auf Eintrittskarten für das Superspiel gegen den Deutschen Meister BVB angesprochen. Doch auch sonst mangelte es bei Düsseldorf IN, dem Klatsch- und Connection-Treff in den Böhlerwerken, nicht an Themen.

Jens Vogel, Chef im Maritim, das mit Traumauslastungen alle Unkenrufe der Anfangszeit Lügen straft, bekannte, den Druck der Weihnachtszeit zu spüren: „Wir haben einen harten Takt im Moment“. Die Zahl von zweieinhalb Tonnen Gänse, die er letztes Jahr auf den Tisch brachte, wird wohl in diesem Jahr noch übertroffen werden. Zunehmend werden seine Restaurants auch mittags von Menschen aus der Stadt angenommen, Renner ist das Sushi-Restaurant. Schwer im Weihnachtsstress ist auch Philipp Wichert, Geschäftsführer der Stockheim-Betriebe, er muss mit seinem Team bis Weihnachten 120 Großveranstaltungen managen.

Kollegin Dagmar Mühle, Chefin im Hilton, hat ähnliche „Probleme“, zeigte sich jedoch gleichwohl sehr entspannt, da soeben erst aus dem Urlaub in Chiang Mai, Thailand und in Singapur, ihrem früheren Arbeitsort, zurückgekehrt: „Zwei Jahre war ich weg, es hat sich wieder so viel verändert. Was dort in zwei Jahren passiert, braucht bei uns fünf Jahre.“

Kein Wunder, es gilt bei uns als gutbürgerliche Pflicht, wenn eben möglich, gegen Baugenehmigungen zu klagen, insbesondere wenn es um Großprojekte und Industrieanlagen geht – ein Diskussionsthema zwischen Dirk Krüssenberg, Marketing-Club-Präsident und Dr. Ulrich Piepel, Einkaufschef beim Energieriesen RWE. Der Club lädt für Donnerstag zu DEMAG Cranes, um über das „Stiefkind Industrie“ zu diskutieren. Uli Piepels Chef Dr. Jürgen Großmann wird wohl auch gegen die Enteignung über die AKW-Abschaltung klagen, nachdem E.ON den Anfang machte. Spannende Frage: Geht’s dabei nach deutschem Recht oder nach EU-Recht?

Auch der CDU-Parteitag war Thema. Drei von vier anwesenden CDU-Mitgliedern zeigten sich im Gespräch desillusioniert vom Kurs der Kanzlerin, allein Dr. Wilhelm Droste, MdL aus Ratingen, schwärmte Star-Cellist und „Gemeinsam gegen Kälte“-Gründer Thomas Beckmann vor, wie bewundernswert seine Parteivorsitzende sei. Gründe, zumindest mit dem Eurokurs Merkels nicht einverstanden zu sein, könnte sich Droste heute in seiner Heimatstadt anhören, wo Eurogegner Prof. Joachim Starbatty auf Einladung der CDU-Mittelstandsvereinigung (!) ab 19 Uhr im Relexa-Hotel zum Thema referiert.

Außer dem sehr gutem spanischen Rotwein aus der Bilker Sommelerie (gesponsert von Turespana) und gewohnt gutem Essen von Edelcaterer Georg Broich (u.a.Lachs Mangold-Terrine, Zackenbarsch vom Grill) erfreute das Hilton die 400 Gäste mit sehr delikatem Fingerfood und beschrifteten Lebkuchenherzen aus der Küche der neuen Hilton-Chefköchin Daniela Hinterberger.

Igedo-Chefin Mirjam Dietz schaute sich diesmal besonders prüfend im Kesselhaus der Böhlerwerke um. Denn hier sollen jetzt  die cpd-Nachfolgeveranstaltungen stattfinden. Das alleine wird nicht reichen, dem Modestandort Düsseldorf wieder den Glamour der 1970er zu verleihen, da stimmt die Modefrau zu, die auf gepacktem  Koffer sitzt, um Mode-Know-how in Sankt Petersburg zu versilbern. Mirjam Dietz freute sich gestern über Nachwuchdesignerin Katrin Wieschenkämper, die binnen zwei Jahren ihr eigenes Label „KAETHE MAERZ“ erfolgreich entwickelte und positionierte. Bei der Gelegenheit die Frage: Tut die Stadt Düsseldorf genug für den Modenachwuchs?

Ganz andere Sorgen haben derzeit die Banker, gaben sich dafür aber recht entspannt. Sogar Andreas Goßmann, Vorstand der Stadtsparkasse, vermeldete „business as usual“, wenn auch am Donnerstag OB Dirk Elbers als oberster Sparkassenlenker  den neuen Chef präsentiert.

Eine kleine süße Überraschung erwartet die Gäste, die ihre kleinen Präsente mitnahmen – Weckmännern von Josef Hinkel und einen Adventskalender.

Beim IN-Treff ist der Affe los

Oktober 1, 2010

Zwar gibt es am Montag bereits die 76. Auflage von Düsseldorf IN im Kesselhaus – doch auch nach mehr als acht Jahren gibt es noch Premieren. Zum ersten Mal beim IN-Treff dabei: die gesamte gastronomische Monkey’s Welt. Die Kult-, Kunst- und Gastromarke made in Düsseldorf präsentiert sich mit einem Shop, der eigens für den IN-Treff gestaltet wurde. Barfeeling vermittelt der Monkey’s-Nachbar InterConti. Gerade von „Marcellino’s“ zur besten Bar Düsseldorfs gekürt, zeigt der neue Barchef Dennis Stange mit seinem Team, welche Cocktails in der kalten Jahreszeit „in“ sein werden. Und wer lieber ein Glas Sekt möchte, der kann mit Saturn-Chef Dirk Henckel auf das 10jährige anstoßen.

Die Karnevalisten zählen schon die Tage, bis es endlich wieder losgeht. An der Seite von CC-Präsident Engelbert Oxenfort [Read more]

Düsseldorf IN – Netzwerktreff feiert den „75.“

September 2, 2010

Ja, da kommt etwas zusammen. Signa Funds-Pressechef Axel Pollheim (Foto) hat Edelcaterer Georg Broich anlässlich der 75. Veranstaltung des Netzwerktreffs Düsseldorf IN am kommenden Montag mal ausrechnen lassen, was die durchschnittlich 500 Gäste so konsumiert haben.

Im Schnitt vertilgten die Gäste aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens bei jeder Veranstaltung Speisen im Gewicht von 1050 Gramm, macht bei 75 Veranstaltungen 43 Tonnen. Mehr als zwei Tonnen Fisch wurden gegrillt, gedünstet, gebraten, 4,3 Tonnen Geflügel gerupft und 6,9 Tonnen Rindfleisch verarbeitet. Auch bei den Desserts wurde immer gut zugelangt – rund 4,3 Tonnen Cremes, Mousse und weiteres Süßzeugs erfreuten sich großer Beliebtheit.

Für die 75. Veranstaltung des Treffs von Signa Funds und weiteren Sponsoren haben sich u.a. angemeldet: die aktuelle Venetia Janine Arnold und die künftige, Rebecca Frankenhauser, die Bürgermeister Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Gudrun Hock und Friedrich Conzen, Ratingens Bürgermeister Harald Birkenkamp, Prinzenclub-Präsident Hans Joachim Driessen, Bundestagsabgeordneter Peter Beyer, Udo Heinrich (Prinzengarde Blau-Weiß), Ex-Prinz und Lecker-Bäcker Josef Hinkel, Ex-Schwimmstar Christian Keller, Dirk Krüssenberg (Präsident Marketing Club Düsseldorf), der wiedergewählte CC-Präsident Engelbert Oxenfort mit den Töchtern Christiane (Altstadtherbst) und Barbara (Weinhaus Tante Anna), RWE-Einkaufschef Dr. Ulrich Piepel, Polizeipräsident Herbert Schenkelberg, die Hotelchefs Jens Vogel (Maritim) und Jörg T. Böckeler (Interconti).

Die Gäste erwartet u.a. eine Luftakrobatik des Apollo-Theater und ein herausragendes Dessert-Bufett, gesponsert vom Steigenberger Parkhotel (wird jetzt komplett umgebaut) und dem 4-Sterne InterCity Hotel. Mini Nougat Mohrenkopf, Petit fours von Mango, geeister Cappuccino, Crème Brulée und mehr – da werden besonders die Damen schwach werden.

Düsseldorf IN: Mit Grillwürstchen in die Sommerpause

Juli 9, 2010

Mit Würstchen und Schweinenackensteaks vom Grill verabschiedet sich Montag der Netzwerktreff  Düsseldorf IN in die Sommerpause. Caterer Georg Broich zieht bei der Grillkost alle Register und Oberkassels Schickimicki-Italiener Giuseppe Saitta kommt mit seinem Oldtimer-Eiswagen und verteilt kalte Köstlichkeit in Bällchenform. Einer wird diesen IN-Treff besonders genießen: Axel Pollheim (Signa), Treff-Erfinder und -Organisator. Der Grund: Für die in Insolvenz gegangene VVA wird die ERGO Versicherungsgruppe als Sponsor beim IN-Treff und beim Ständehaus-Treff einspringen. [Read more]

Größte Kirmes: Kein Platz für Georg Broich

Juni 25, 2010

Premium-Caterer Georg Broich – kein Platz auf der „Größten Kirmes am Rhein“

Im letzten Jahr war Spitzen-Caterer Georg Broich der Pionier auf der „Größten Kirmes am Rhein“:  Erstmalig fanden Gäste in Oscar Bruchs Französischem Dorf bei Georg, einem Jugendfreund des Kirmes-Königs, eine lukullische Oase, in der von 14 Uhr bis Mitternacht auch Feines aufgetischt wurde.

Auch in diesem Jahr wollte der gebürtige Rather wieder anspruchsvollen Gästen einen Rahmen bieten. Georg Broich: „Ich habe mehrmals probiert, den Kirmesarchitekten Thomas König zu erreichen – vergebens, ich bin nicht bis zu ihm vorgedrungen.“ [Read more]

„Rent a Restaurant“ – Georg Broich vermarktet Design Location „architektur + esskultur“ in Flingern

Mai 10, 2010

Kongeniales Team (von links): Georg Broich, Gerhard Leister, Petra Sievert im „architektur + esskultur“

Spitzencaterer Georg Broich, der im Kesselhaus „Düsseldorf IN“ und zahlreichen weiteren Veranstaltungen lukullische Highlights aufsetzt, wird ab sofort das Design-Restaurant „architektur & esskultur“ (a + e) exklusiv vermarkten. Motto: „Rent a Restaurant“. Der Kunde gibt die Richtung und/oder den Preisrahmen vor und das Broich-Team besorgt den Rest.

Die Architektin Petra Sievert und der Innenarchitekt Gerhard Leister hatten hier, im Trend-Kiez Flingern Nord, vor zwei Jahren ein Hybrid aus Restaurant mit asiatisch-europäischer Küche und Showroom für architektonische und innenarchitektonische Arbeiten geschaffen.

Das Konzept ging auf: „Die gewünschte Wechselwirkung ist eingetreten, das Architekturgeschäft wurde deutlich beflügelt und das Restaurant hat sich bestens etabliert.“ [Read more]

Die Wahl beim In-Treff

April 21, 2010

Düsseldorf IN am Montag: Die stets engagierte Bürgermeisterin Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP) sah man immer wieder in lebhafter Diskussion. Ihr Parteikollege, Innenminister Ingo Wolf, stand dagegen eher unbeteiligt am Stehtisch und signalisierte Sorgenstimmung. Vielleicht wußte er noch nicht, dass sein Parteivorsitzender Guido Westerwelle gestern die Aktion Hürdenspringen (10 % + bei der Wahl) ausrufen würde (was in Anbetracht seiner Umfragewerte durchaus mutig ist).

Die am 9. Mai anstehende Wahl war zweifelsfrei großes Thema bei Düsseldorf IN am Montag. Und wen das zu sehr aufregte, konnte sich gleich nach altchinesischer Medizin den Puls fühlen lassen, Diagnose inklusive. Ein Service unseres China Center, den Marketingmann Walter Schuhen bereitstellte.

Wer kommt rein, wer darf nicht mehr?  Die Fragestellung zur Wahl gilt nicht nur für das Parlament sondern auch für Düsseldorf IN nach der Ausdünnung der Zahl der Gäste um einige Hundert. Das bekommt der Veranstaltung ausgezeichnet, da der Kreis überschaubarer ist und man, streng genommen, auch nur wenige vermisst, aber manche eben doch, so einen Modemann, Montag von einem Sponsor geladen, aber ansonsten „rausgeflogen“. [Read more]

Netzwerk-Treff „Düsseldorf IN“ mit Neuerungen – Teilnehmerkreis reduziert – mehr Kontakte für Sponsoren

Januar 31, 2010

Weniger Gäste, qualifiziertere Kontakte und mehr Chancen für Sponsoren, mit den Gästen in Dialog zu treten, die für sie wichtig sind – mit diesen wesentlichen Neuerungen geht der Netzwerk-Treff „Düsseldorf IN“ in das neue Jahr. Axel Pollheim (Signa Property Funds/Foto), der das Format erfunden und bislang 68 mal in die Böhler-Werke eingeladen hat, will damit die Qualität des zuletzt überquellenden Treffs drastisch steigern.

Pollheim, der als Mitveranstalter die VVA an Bord hat: „Wir haben den Gästekreis deutlich gestrafft, mehr als 350 Interessenten weniger eingeladen als in den letzten Jahren. Hierdurch versprechen wir uns mit den Mitveranstaltern, dass durch den schlankeren Kreis das Netzwerken wieder mehr im Vordergrund stehen wird.“

Die Unternehmen, die  durch ihr finanzielles Engagement die Realisierung der Veranstaltungsreihe ermöglichen, erhalten künftig im Kesselhaus ein größeres Gewicht. So wird z. B. ab sofort ein Nobel-Auto im Haus präsentiert (Mercedes, BMW, AUDI, Porsche, Bentley). Den Auftakt macht am Montag ein 241.581,90 Euro teurer Bentley Continental Supersports (Onyx-Farben mit Alcantara Beluga-Leder und 630 PS). [Read more]

Mehr als Pelze: Heute präsentiert sich Percy Müller bei Düsseldorf-IN als Event-Designer

Dezember 14, 2009

Heute feiert Düsseldorf IN Weihnachten -und der Düsseldorfer Pelzdesigner Percy Müller Premiere – mit der Präsentation seiner neuen Produktlinie. Die Starterflagge für einen Motor-Event…

…Phantasievolles für Siemens und ein rassiger Hummer als Gourmet-Hingucker

Düsseldorf lässt sich gerne als Mode- und Sportstadt feiern. Einen Mode- und Sportgipfel gibt es für die mehr als 600 Gäste heute beim 68. Netzwerktreffen „Düsseldorf IN“.
Percy Müller, bislang durch seine extravagante Pelze zu Ruhm gekommen, hat sich zusätzlich einem neuen Feld verschrieben. „Am Anfang steht der perfekte Auftritt. Werbung in einer anderen, neuen Dimension. Eine Vereinigung von Produkt und Kunst“, schwelgt der Kürschner. Percy kreiert Image-Kostüme für große Unternehmen, die bei Messen, Events oder Großveranstaltungen als Blickfang dienen. So auch im Kesselhaus, wo er mit seinen Modellen heute sicherlich für ausreichend Diskussionsstoff sorgen wird.

Um die Herren der Schöpfung bemüht sich heute der Maßkonfektionär Alois Kuhn, der auf eine 60jährige Unternehmensgeschichte zurückblicken kann und seit einigen Tagen auch an der Kö vertreten ist. Gäste von „Düsseldorf IN“ können sich heute vermessen lassen, am Laptop wird demonstriert, wie individuelle Kundenmaße und Modellwünsche erfasst werden. [Read more]

Neu-Düsseldorfer Felix Magath bei Düsseldorf IN

Oktober 22, 2009

Wohin er auch kommt – er bringt den Erfolg mit: Meistertrainer Felix Magath, der seit Aufnahme seiner Tätigkeit bei Schalke 04 in Düsseldorf lebt, wird Montag erstmals Gast bei „Düsseldorf IN“ sein. Der Meistermacher von Bayern München und dem VfL Wolfsburg ist derzeit „Alleinherrscher“ bei den Schalkern, die am Sonntagabend in Gelsenkirchen im Bundesliga-Schlagerspiel Zweiter gegen Dritter den Hamburger SV zu Gast haben.

Im Kesselhaus wird er mit Fortuna-Sportdirektor Wolf Werner, Fortuna-Vorstand und Ex-Bayer-Uerdingen-Präsident Hermann Tecklenburg, dem früheren Fortuna-Präsidenten Peter Foerster und den Ex-Nationalspielern Gerd Zewe und Matthias Mauritz zahlreiche alte Bekannte treffen.

65 Mal gab es seit 2002 bisher „Düsseldorf IN“. Doch am Montag platzt das Kesselhaus aus allen Nähten. Weit mehr als 700 Gäste haben sich angemeldet, mindestens 70 mussten sich mit einem Platz auf der Warteliste begnügen.

Dazu kommen eine Vielzahl von Partner-Unternehmen, die sich beim Netzwerktreffen eindrucksvoll präsentieren wollen. Christoph Meyer, Intendant der Deutschen Oper am Rhein, hat sich eine „tolle Überraschung“ einfallen lassen – und die habe nur bedingt mit Musik zu tun. Man darf gespannt sein.

Düsseldorf IN, diesmal auch attraktiv für Uhren-Fans. Die Uhrmacher von Lange & Söhne und H.D. Blome lassen sich über die Schulter schauen und präsentieren 20 ausgewählte Luxus-Uhren, u. a. die „Lange 31“ (Foto) und – als neuestes Modell, die „Lange ZEITWERK“. Ein ewiger Kalender in Kombination mit einem Chronographen, der Datograph Perpetual, gehört zu den Highlights der Kollektion. Die „Lange 31“ ist die einzige Armbanduhr der Welt mit einer Gangreserve von 31 Tagen. [Read more]

Georg Broich: Gourmetkost auf der „Größten Kirmes“

Juli 16, 2009

Caterer Georg Broich legt Wert auf beste Zutaten – es wird live vor den Gästen gekocht

Spitzen-Caterer Georg Broich geht auf die Kirmes – als Gastgeber in Oscar Bruchs Französischem Dorf.
Georg will inmitten des Rummels eine Genussoase für Gourmets schaffen – anspruchsvolle Gäste sollen ganz entspannt delikat speisen können.
Jeweils von 14 bis 24 Uhr, am Wochenende bereits ab zwölf Uhr, will Georg Broich den maximal 280 Gästen neben Speisen à la Carte diverse Menüs zur Auswahl anbieten. Das teuerste Arrangement für 69,50 Euro beinhaltet dabei drei VIP-Eintrittskarten (ohne Warteschlange) für Fahrgeschäfte von Oscar Bruch, mit dem Georg in Unterrath aufgewachsen ist.
Das Restaurant bietet neben Banketttischen auch Stehtische, es wird vor dem Gast gekocht (front cooking). Wer mit Ausblick speisen will, hat die Auswahl unter 100 Sitzplätzen auf der Terrasse.

Wechselfälle: Thomas Jakoby, Hanspeter Sauter, Frank Preuss

Mai 5, 2009

Der nüchterne Jeck, CC-Geschäftsführer Jürgen Rieck, mit Ex-Venetia Barbara Oxenfort (Weinhaus Tante Anna) – Fotos: Johannes Galert

Wenn man in diesen Zeiten erfährt, dass ein Banker geht, denkt man zunächst an berufliches Ungemach. Anders bei zwei Gästen von Düsseldorf IN gestern. Thomas Jakoby, Niederlassungsleiter der National Bank an der Steinstraße, hat seinen Schreibtisch künftig in Essen: In der Zentrale der National Bank wird er ab dem 1. Juli für den Vertrieb in Nordrhein-Westfalen verantwortlich zeichnen. Sein Kollege Hanspeter Sauter (UBS Bank) bleibt dagegen in Düsseldorf, wechselt aber das Geldinstitut: er schert als Generalbevollmächtigter bei der Schweizer Julius Bär Bank ein und ist bereits von seinem bisherigen UBS-Boss Uwe W. Adamla freigestellt. [Read more]

Nächste Seite »