Giovanni di Lorenzo hat Ständehaus-Talkpremiere mit Ursula von der Leyen

September 6, 2009 by  

Die Gäste des Ständehaus-Treffs am morgigen Montag dürfen gespannt sein. Zum Jubiläum – es ist der 40. Ständehaus-Treff – debütiert Giovanni di Lorenzo (Foto: Lars Landmann), der smarte Chefredakteur der Wochenzeitung Die Zeit und Tagesspiegel-Mitherausgeber als Talker. Sein politisch interessanter erster Gast ist Familienministerin Ursula von der Leyen, Mutter von sieben Kindern zwischen neun und 22 Jahren und von der taz “Supermutterpowertochter” getauft.

Man könnte der Ministerin eine Reihe kritischer Fragen stellen – hier was einem spontan einfällt:

  • Wie sich ihr Eintreten für Gender Mainstreaming mit dem “C” in der CDU verträgt
  • Warum sie – Stichwort “Zensursula” – Symbolpolitik betreibt
  • Weshalb sie statt Familienpolitik einen “Etikettenschwindel” liefert (Autor Martin Lohmann)
  • Wie sie auf die Schnapsidee kam, Minderjährige als Testkäufer einzusetzen

Die 550 Meinungsbildner morgen dürfen gespannt sein, was Giovanni di Lorenzo, der bei TV-Auftritten oft die Einfühlsamkeit des Psychiaters an den Tag legt, auf der Ständehaus-Bühne seinen Talkgästen entlocken wird.

Premiere beim „Ständehaus Treff“ haben auch Marion Ackermann, die neue Hausherrin, die künftige Henkel-Aufsichtsratsvorsitzende Simone Bagel-Trah und Moderatorin Sabine Noethen (center.tv), die durch den Abend führen wird. Zu Gast auch der „Shooting-Star“ der NRW-Kommunalwahl, der erst 27 jährige künftige Monheimer Bürgermeister Daniel Zimmermann.

U.a. auf auf der Gästeliste: NRW Innenminister Ingo Wolf, Landtagspräsidentin Regina van Dinther, der scheidende Schweizer Generalkonsul Klaus Bucher, der Düsseldorfer Oberbürgermeister Dirk Elbers mit seinen Bürgermeisterkollegen Marie-Agnes Strack-Zimmermann und Friedrich G. Conzen sowie Ehren-OB Marlies Smeets. Die Oberbürgermeister Klaus Wehling (Oberhausen) und Franz Haug (Solingen), die Bürgermeister Herbert Napp (Neuss), Thomas Dünchheim (Monheim), Jan Heinisch (Heiligenhaus) sowie Magnus Staehler (Langenfeld). Hans-Jürgen Petrauschke (gewählter Landrat Rhein-Kreis Neuss), Gabriele Henkel, Heiner Kamps (Nordsee), Jochen Kienbaum, Geschäftsführer Kienbaum Consultants, Josef Klüh, Geschäftsführender Gesellschafter Klüh Service Management, Thomas Ludwig (Vorstandsvorsitzender Klöckner AG), Herbert K. Meyer (Siemens-Chef NRW), Norbert Vogelpoth (PricewaterhouseCoopers), Hendrik Hollweg (Sprecher Ernst & Young) und Stefan H. Muehling (die developer Projektentwicklung), die E.ON-Ruhrgas-Vorstände Henning Deters und Stefan Vogg, Markus F. Schmidt (Vorstandssprecher Stadtwerke Düsseldorf), Bernhard Görgens (Vorstandsvorsitzender Stadtwerke Essen) Heinz Runde (Vorstandsvorsitzender Stadtwerke Neuss), der ehemalige METRO-Chef Hans-Joachim Körber, RP-Herausgeberin Esther Betz, Börsen-Chef Dirk Elberskirch , UBS-NRW-Chef Uwe Adamla Volksbank Düsseldorf-Neuss-Chef Rainer Mellis, Karin Brigitte Göbel und Birgit Roos (Vorstände Sparkasse Düsseldorf), Wolfram Kons (RTL), Christian Keller (Ex-Schwimm-Weltmeister / TV-Moderator), Eishockey-Legende Otto Schneitberger, Jörg Berger (Bundesliga-Trainer), Dirk Kemmer (künftiger Karnevalsprinz in Düsseldorf) mit CC-Präsident Engelbert Oxenfort, Wolfgang Gatzke (Direktor Landeskriminalamt), Hilmar Guckert (Geschäftsführer Düsseldorf Congress), Gisela Piltz (FDP-Vize NRW), Herbert Reul (Europaabgeordneter und ehem. CDU-General NRW)
Wolfgang H. Riecke (Pressechef Ford-Werke), Michael Schade (Pressesprecher Bayer AG), Sabine Scholt (Redaktionsleiterin Westpol, WDR), Kirsten Schubert (Vorstandsvorsitzende Schubert Holding) und
Wolfgang Schulhoff (Präsident Handwerkskammer Düsseldorf) und Rainer Wendt (Vorsitzender Deutsche Polizeigewerkschaft).

Kommentare